Artikel:

09.04.2017 21:30
Straubing siegt in voller Arena gegen Sonthofen – Eltmann feiert Meisterschaft

NawaRo Straubing (orange) und die AllgäuStrom Volleys Sonthofen boten ein packendes Derby (Foto: Gerwig Löffelholz).

Am vergangenen Wochenende wurden zahlreiche Volleyball-Feste gefeiert. Der Jubel in Eltmann war groß, nachdem bekannt wurde, dass die Eltmänner auf ihrer Tour durch Baden-Württemberg die Meisterschaft in der 2. Volleyball Bundesliga unter Dach und Fach gebracht haben. Ein weiteres stieg in Straubing, wo Sonthofen und Straubing den über 900 Fans ein packendes Derby boten.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen hielt das Bayernderby zwischen NawaRo Straubing (3.) und den AllgäuStrom Volleys Sonthofen (1.), was sich die Fans im Vorfeld versprochen hatten. Beide Teams präsentierten Volleyball auf hohem Niveau. Am Ende setzten sich die Gastgeber vor über 900 Fans mit 3:1 durch. Da parallel Sonthofens Verfolger Offenburg bei der DJK SB München-Ost einen 3:0 Erfolg verbuchen konnte, wurde die Meisterschaftsentscheidung auf den letzten Spieltag verschoben. Sonthofen benötigt noch zwei Punkte zum Titel. Die rote Laterne bleibt dagegen bei den Münchnerinnen, die einen Spieltag vor Saisonende fünf Punkte Rückstand auf den Vorletzten Bad Soden haben. Die Roten Raben Vilsbiburg mussten sich am Samstag in Grimma mit 1:3 geschlagen geben und rutschten auf Platz sechs in der Tabelle ab.

Grafing kurz vor Klassenerhalt

Der TSV Grafing hat am Wochenende vier Punkte auf der Habenseite verbucht. Nach dem 3:0 Erfolg am Samstag gegen Friedrichshafen holten sich die Grafinger gegen den Tabellenzweiten SV Schwaig einen weiteren Punkt (2:3). Durch den Punktverlust kann der SV Schwaig die Oshino Volleys Eltmann nicht mehr vom Thron stoßen. Die Eltmänner verloren zwar am Freitag in Freiburg mit 2:3, sicherten sich aber am Sonntag einen 3:0 Erfolg in Friedrichshafen. Einen Spieltag vor Schluss hat Eltmann sechs Punkte Vorsprung auf den SVS und ist damit Meister in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer. Der TV/DJK Hammelburg konnte seine 0:3 Niederlage gegen Vorjahresmeister Fellbach sicher verschmerzen. Die Hammelburger haben den Klassenerhalt bereits sicher.

Augsburg schließt nach Punkten zu Chemnitz auf

Die DJK Augsburg-Hochzoll hat ihr letztes Saisonspiel in der 3. Liga Ost der Frauen gewonnen. Die Augsburgerinnen siegten beim TV/DJK Hammelburg mit 3:1 und schlossen damit zu Spitzenreiter Chemnitz auf, der bereits vor dem Spieltag als Meister feststand. Der TSV Eiselfing konnte zum Abschluss einen ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Schlusslicht Dresden feiern. Der VfL Nürnberg durfte ebenfalls einen Erfolg feiern. Mit 3:1 siegte der VfL gegen den TV Planegg-Krailing. Der TSV Friedberg verlor sein letztes Spiel in der 3. Liga Ost gegen den SV Lohhof II mit 0:3.

Haching macht sein Meisterstück

Die Anzeichen verdichten sich, dass der TSV Unterhaching in der neuen Spielzeit in der 1. und 2. Volleyball Bundesliga vertreten sein wird. Die Hachinger siegten zum Saisonabschluss gegen Zschopau mit 3:0 und feierten damit die Meisterschaft in der 3. Liga Ost der Männer. Ebenfalls einen Erfolg zum Abschluss feierte der ASV Dachau beim TSV Friedberg (3:0). Mit dem gleichen Ergebnis fertigte besiegte der TSV Deggendorf den ASV Neumarkt. Der TSV Niederviehbach siegte mit 3:1 gegen den TSV Zirndorf. Ebenfalls einen Erfolg zum Abschluss feierte die VGF Marktredwitz. Die Oberfranken besiegten Markkleeberg mit 3:1.

Kategorie: BVV-News

Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot

Nachwuchskonzept weiblich

Nachwuchskonzept männlich

WWK VCO München