Artikel:

07.11.2017 12:04
Fünf bayerische Teams im DVV-Pokal gefordert

Der ASV Dachau möchte mit Risiko-Aufschlägen den Erstligisten Lüneburg ärgern (Foto: ASV Dachau/Birga Herzum).

In dieser Woche stehen die Achtelfinalspiele im DVV-Pokal an. Bei den Männern stehen unter der Woche der ASV Dachau (Dienstag), die Alpenvolleys Haching und der TSV Herrsching (beide treffen am Mittwoch aufeinander) auf dem Feld. Bei den Damen sind die Roten Raben Vilsbiburg am Mittwoch gefordert. Am Samstag geht schließlich Zweitligist NawaRo Straubing aufs Feld.

ASV Dachau vs. SVG Lüneburg (Dienstag, 20 Uhr)

Den Auftakt in die Pokalwoche am Dienstagabend bestreitet Drittligist ASV Dachau. Die Young Boys des Drittligisten bekommen es mit dem Pokalfinalisten von 2015 SVG Lüneburg zu tun. Für das Team von Trainer Dominic von Känel gibt es im Duell mit den Lünehünen nichts zu verlieren. Dessen Trainer Dominic von Känel erklärte bereits gegenüber der Süddeutschen Zeitung: „Wir feiern jeden Punkt so, als hätten wir gerade die Championsleague gewonnen.“

VC Offenburg vs. Rote Raben Vilsbiburg (Mittwoch, 19.30 Uhr)

Anders ist die Ausgangslage am Mittwoch für die Roten Raben Vilsbiburg. Der Erstligist reist zum Topfavoriten der zweiten Liga VC Offenburg. Dort sind die Niederbayern klarer Favorit und alles andere als der Viertelfinaleinzug wäre für die Raben wohl eine Enttäuschung.

Alpenvolleys Haching vs. TSV Herrsching (Mittwoch, 20 Uhr)

Komplett offen scheint das Duell zwischen den beiden bayerischen Erstligisten bei den Männern. Die Alpenvolleys Haching empfangen am Mittwochabend den TSV Herrsching. Im ersten Pflichtspiel-Duell sind die Hachinger leicht favorisiert, jedoch werden die Herrschinger sicher alles geben, um dem Rückkehrer in die erste Liga Haching aus dem Pokal zu kegeln. Sicher ist daher vor dem Spiel eigentlich nur eines. Ein bayerisches Männerteam wird mindestens im Viertelfinale stehen.

NawaRo Straubing vs. SC Potsdam (Samstag, 19.30 Uhr)

Zum Abschluss der Pokalwoche kommt es am Samstagabend in Straubing zum Duell zwischen dem ambitionierten Zweitligisten NawaRo Straubing und dem Erstligisten SC Potsdam. Trotz der Niederlage am vergangenen Wochenende strotzt das Team aus Straubing vor Selbstbewusstsein und hofft darauf im Duell mit dem SCP im dritten Anlauf im Achtelfinale einen Satz für sich entscheiden zu können. Selbst das wäre schon eine kleine Sensation in dieser Pokalsaison, da der SC Potsdam in dieser Saison unter anderem bereits den Dresdner SC besiegen konnte.

Kategorie: BVV-News

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot