Artikel:

30.11.2017 15:14
Gelingt Herrsching nächster Coup – Vilsbiburg vor Schlüsselspiel

Der kommende Spieltag kann für einige bayerische Teams in der 1. und 2. Volleyball Bundesliga sowie der Dritten Liga Ost richtungweisend sein. Wer, wann, wo gefordert ist, lest ihr wie gewohnt hier:

Ein richtungweisendes Spiel in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen steht für die Roten Raben Vilsbiburg am Sonntag, 14.30 Uhr in Münster an. Mit einem Sieg im Traditionsduell würden die Raben Kontakt zu Platz drei halten. Im Fall einer Niederlage müsste der Blick für die Raben eher in die unteren Tabellenregionen gehen.

Während für die Alpenvolleys Haching der Spieltag in der 1. Volleyball Bundesliga der Männer bereits gelaufen ist. Die Hachinger unterlagen in Berlin mit 1:3, steht für den TSV Herrsching am Samstag, 19 Uhr noch ein echter Kracher an. Der GCDW empfängt den noch ungeschlagenen Tabellenführer VfB Friedrichshafen. Mit dem Bewusstsein des Erfolges im Pokal will das Team von Max Hauser gegen die Häfler alles tun für eine weitere Sensation in der Volleyball Bundesliga.

Das Top-Spiel in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen steigt am Samstag, 19.30 Uhr in Offenburg. Spitzenreiter VCO empfängt dort den Tabellendritten NawaRo Straubing. Die Straubingerinnen könnten mit einem Erfolg den Rückstand zur Spitze reduzieren. Ebenfalls weiter nach oben in der Tabelle klettern möchte der SV Lohhof. Der SVL ist bei Schlusslicht Neuwied zu Gast (19 Uhr). Bereits um 15 Uhr schicken sich die Roten Raben Vilsbiburg II an im Duell der Bundesliga-Reserven gegen Stuttgart II weitere Punkte einzufahren. Gleiches haben die AllgäuStrom Volleys Sonthofen im Sinn. Sie sind am Sonntag beim Achten Bad Soden gefordert (16 Uhr).

Der SV Schwaig ist in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer gleich zweimal gefordert. Das Spiel am Samstag gegen Friedrichshafen ist dabei die Pflichtaufgabe (19.30 Uhr). Am Sonntag kommt es dann zum Verfolgerduell. Der Fünfte Schwaig empfängt den Vierten TSV Grafing. Am Sonntag reist die Reserve aus Friedrichshafen weiter zu Spitzenreiter Oshino Volleys Eltmann (16 Uhr). Alles andere als ein klarer Erfolg für die Eltmänner wäre eine Überraschung. Der TSV Unterhaching II trifft zeitgleich im Aufsteigerduell auf Karlsruhe. Mit einem weiteren Erfolg könnte Haching an den Karlsruhern vorbeiziehen.

Lediglich ein Spiel ist am Wochenende in der Dritten Liga Ost der Frauen angesetzt. Aufsteiger TSV Ansbach empfängt zum Mittelfranken-Derby den TV Altdorf. Für den TVA ist beim starken Aufsteiger ein Sieg Pflicht, um sich von den Abstiegsplätzen verabschieden zu können. Mit einem Sieg könnte der Tabellenzehnte bis auf Platz acht nach vorne klettern.

In der Dritten Liga Ost der Männer möchte der TSV Deggendorf es dem ASV Dachau nachmachen und dem Spitzenreiter Gotha die zweite Saisonniederlage beibringen (19 Uhr). Eine Stunde später peilt der TSV Friedberg im Mittelfeldduell Punkte gegen Dresden an. Am Sonntag empfängt der WWK VCO München den TSV Deggendorf (15 Uhr) und der TSV Niederviehbach die VGF Marktredwitz (16 Uhr).

Kategorie: BVV-News

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot