Artikel:

03.12.2017 19:42
Niederlagen für Vilsbiburg und Herrsching – Straubing gelingt Coup in 2. VBL

NawaRo Straubing gelang ein Coup im Spitzenspiel in Offenburg (Foto: NawaRo).

Während in der ersten Volleyball Bundesliga die bayerischen Teams das Feld als Verlierer verlassen mussten, gab es in der 2. Volleyball Bundesliga einige tolle bayerische Ergebnisse.

Die Roten Raben Vilsbiburg haben den Turnaround in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen verpasst. Die Raben unterlagen am Sonntagnachmittag in Münster mit 1:3. Durch die vierte Niederlage im siebten Spiel verbleiben die Raben im Mittelfeld der Tabelle und Platz vier rückt in immer weitere Ferne.

Nichts war es mit einem weiteren Coup des TSV Herrsching in der 1. Volleyball Bundesliga der Männer. Der GCDW verlor sein Heimspiel gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter Friedrichshafen mit 0:3. Durch die Niederlage rutschte Herrsching auf Platz sieben in der Tabelle ab.

NawaRo Straubing hat Spitzenreiter Offenburg die erste Saisonniederlage in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen beigefügt. Die Niederbayern siegten in der Offenburger Nord-West-Hölle sensationell mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis besiegten die Roten Raben Vilsbiburg II die Erstliga-Reserve aus Stuttgart. Der SV Lohhof bezog dagegen eine 0:3 Niederlage in Neuwied und musste die Deichstadtvolleys wieder an sich vorbeiziehen lassen. Einen weiteren Erfolg konnten am Sonntag die AllgäuStrom Volleys Sonthofen verbuchen. Sie siegten in Bad Soden mit 3:1 und schoben sich auf Platz fünf in der Tabelle.

Ein perfektes Wochenende erlebten die Spieler des SV Schwaig in der 2. Volleyball Bundesliga Süd. Der SVS siegte am Samstag zunächst gegen Friedrichshafen (3:0) und konnte auch das Top-Spiel am Sonntag gegen den TSV Grafing für sich entscheiden (3:1). Durch die beiden Erfolge schoben sich die Mittelfranken auf Platz zwei nach vorne. Die Oshino Volleys Eltmann stehen ganz oben. Sie gewannen am Sonntag gegen Friedrichshafen mit 3:0. Eine Heimniederlage bezog der TSV Unterhaching im Duell der Aufsteiger gegen Karlsruhe (1:3).

Die Dritte Liga Ost der Frauen hat einen neuen Tabellenführer. Aufsteiger TSV Ansbach besiegte im Derby den TV Altdorf mit 3:1 und schob sich damit auf Platz eins nach vorne. Der TV Altdorf hingegen verbleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Der TSV Deggendorf hat dem Tabellenführer der Dritten Liga Ost der Männer am Samstag einen heißen Tanz geboten. Am Ende unterlagen die Niederbayern Gotha mit 2:3. Am Sonntag gelang den Deggendorfern erwartungsgemäß ein Sieg gegen den WWK VCO München. Der TSV Friedberg musste eine 1:3 Niederlage gegen Dresden hinnehmen. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag der TSV Niederviehbach der VGF Marktredwitz.

Kategorie: BVV-News

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot