Artikel:

13.05.2018 20:26
Überraschungssieg bei den Frauen beim BVV Beach Masters in Erlangen

Die drei Erstplatzierten beim BVV Beach Masters in Erlangen (Fotos: Mletzko)

Das zweite BVV Beach Masters der Kategorie 2 in Erlangen durften sich über perfekte Bedingungen freuen. Auf der Vereinsanlage des TV Erlangen setzten sich am Ende Isabella Hippeli/Ines Wilkerling (TSV Eibelstadt) und Benedikt Doranth/Florian Schweikart (TSV Herrsching/DJK Augsburg-Hochzoll) durch.

Einen Überraschungssieg gab es in der Damenkonkurrenz beim BVV Beach Masters der Kategorie II in Erlangen. Isabella Hippeli und Ines Wilkerling vom TSV Eibelstadt schlugen der Konkurrenz ein Schnippchen und standen am Ende des Turniers ganz oben auf dem Siegerpodest. Dabei bewiesen die beiden Unterfranken Nervenstärke. Denn alle Spiele bis zum Halbfinale gingen in den Tie-Break. Jeweils mit dem besseren Ende für Hippeli/Wilkerling. Im Halbfinale besiegten sie die Top gesetzten Juliane Flessa/Laura Grell (TV Fürth 1860/TVErlangen) mit 2:0 und auch das Finale ging in zwei Sätzen über die Bühne. Mit 21:18 und 21:16 besiegten die an acht gesetzten Eibelstädterinnen die Bayerischen Indoor-Beachvolleyball Meisterinnen Nina Gleich/Romy Hagn (TV Kempten/TV Planegg-Krailing). Im kleinen Finale gelang den Lokalmatadorinnen Flessa/Grell durch einen 2:0 Erfolg gegen Bianca Peter/Gitta Sieber (DJK Augsburg-Hochzoll) ein erfolgreicher Turnierabschluss.

Bei den Männern setzten sich die Favoriten Benedikt Dorant/Florian Schweikart (TSV Herrsching/DJK Augsburg-Hochzoll) durch. Die Top gesetzten mussten zwar in Runde zwei (0:2 gegen Dominik Metzger/Marco Vogel) in die Verliererrunde. Dort gaben sie jedoch keinen Satz mehr ab und auch im Halbfinale ließen die beiden Christoph Bork/Matthias Vogelgsang (TSV Stein) keine Chance (2:0). Im Finale warteten Pablo Karnbaum/Jan Wenke (TSV Grafing/TSV Herrsching). Die Oberbayern marschierten mit nur einem Satzverlust in Runde eins gegen Matthias Schütze/Michael Zierhut durch den Gewinnerbaum und hatten bis zum Finale zwei Spiele weniger in den Knochen als Doranth/Schweikart. Doch die beiden Routiniers Doranth/Schweikart ließen keinen Zweifel aufkommen, wer das Masters gewinnen würde. Mit jeweils 21:15 gingen die Sätze klar an Doranth/Schweikart. Im kleinen Finale konnten Bork/Vogelgesang die Konkurrenten Metzger/Vogel (TSV Vaterstetten) knapp mit 2:1 besiegen und sich damit den dritten Platz auf dem Siegerpodest sichern.

Kategorie: BVV-News, Beachvolleyball

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot