Artikel:

02.11.2018 21:06
Vilsbiburg vor schwerer Pokalaufgabe – gute Lose für Haching, Herrsching und Straubing

Während die 1. Volleyball Bundesliga ihren Liga-Betrieb unterbricht, stehen im Pokal die Achtelfinalspiele an. Das schwerste Los aller bayerischen Teams haben dabei die Roten Raben Vilsbiburg gezogen.

Die Raben sind um 19 Uhr beim amtierenden Deutschen Meister und Supercupsieger Schwerin gefordert. Es wird zugleich die erste Standortbestimmung für die Raben in dieser Saison. Aufsteiger NawaRo Straubing hat es dagegen vermeintlich leichter. Die Straubingerinnen sind am Sonntag beim Zweitligisten Stralsund gefordert (16 Uhr).

Im DVV-Pokalachtelfinale der Männer sind die Aufgaben für die bayerischen Vertreter machbar. Die HYPO Tirol Alpenvolleys Haching haben mit Düren das schwerere Los gezogen (Sonntag, 18 Uhr). Beim Ligakonkurrenten sollten die Hachinger aber mit einer guten Leistung als Sieger vom Feld gehen. Die WWK Volleys Herrsching sind bereits am Samstagabend bei Zweitligaaufsteiger Mimmenhausen am Bodensee gefordert (20 Uhr).

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer sind am Samstag lediglich die Alpenvolleys Haching II gefordert. Die Hachinger Erstliga-Reserve muss in Fellbach antreten und kann an den Stuttgartern mit einem Sieg vorbeiziehen.

In der Dritten Liga Ost der Frauen stehen am Wochenende vier Partien an. Darunter drei bayerische Derbys. Das erste bereits am Samstag in Augsburg (19 Uhr). Die DJK Augsburg-Hochzoll empfängt den SV Lohhof II zum Kellerduell. Der SVL II könnte mit einem Sieg die rote Laterne an ein Team aus Schwaben abgeben. Am Sonntag geht es um 12 Uhr in Fürth aufs Feld. Der TV Fürth 1860 empfängt den VC DJK München Ost-Herrsching und möchte diesen auf Distanz halten und Platz drei verteidigen. Zwei Stunden später empfängt der noch ungeschlagene TV Dingolfing den Spitzenreiter Dresden. Mit einem deutlichen Sieg könnte der TVD bis auf einen Punkt an die Sachsen heranrücken. Um 14.30 Uhr beschließen der Vorletzte TSV Obergünzburg und der TSV Eiselfing den Spieltag. Die Eiselfingerinnen können mit einem 3:0 oder 3:1 Erfolg am Spitzenreiter Dresden vorbeiziehen, wenn dieser in Dingolfing klar verlieren sollte.

Ein kompletter Spieltag steht in der Dritten Liga Ost der Männer am Wochenende an. Den Auftakt machen am Wochenende der ASV Dachau (in Zschopau) und der SV DJK Taufkirchen (in Jena) bei Gastauftritten in Ostdeutschland. Um 19.30 Uhr heißt es Derby-Time in München. Der MTV trifft dann auf den TSV Deggendorf. Zeitgleich geht der TSV Niederviehbach zu Hause gegen Leipzig aufs Feld und möchte seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Der TSV Eibelstadt ist um 20 Uhr in Dresden gefordert und kann Platz zwei in der Tabelle zurückerobern. Am Sonntag ist Spitzenreiter TSV Friedberg in Delitzsch gefordert (15 Uhr). Zeitgleich tritt der SV/DJK Taufkirchen in Zschopau an.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot