Artikel:

04.11.2018 19:46
Herrsching und Straubing im Viertelfinale – Vilsbiburg und Haching ausgeschieden

Aus vier DVV-Pokal-Teilnehmern aus Bayern sind am Wochenende zwei geworden. Während die WWK Volleys Herrsching und NawaRo Straubing das Ticket für das Viertelfinale lösen konnten, ist die Pokalreise für die Roten Raben Vilsbiburg und die HYPO Tirol Alpenvolleys Haching bereits im Achtelfinale vorbei.

Die WWK Volleys Herrsching ließen im Pokal nichts anbrennen (Foto: GCDW).

Ein souveräner Pokalauftritt ist den Herrschingern am Samstagabend in Mimmenhausen am Bodensee gelungen. Die WWK Volleys siegten ungefährdet mit 3:0 (25:13, 25:11, 25:18). Ungleich schwerer tat sich Erstliga-Aufsteiger NawaRo Straubing beim Zweitligisten Stralsund. NawaRo musste zweimal einem Satzrückstand hinterherlaufen, ehe der 3:2-Erfolg (24:26, 25:16, 20:25, 25:19, 15:11) feststand.

Am Samstagabend endete die Reise für die Roten Raben Vilsbiburg beim Top-Favoriten Schweriner SC. Der Supercup-Sieger machte mit den Raben kurzen Prozess. Mit 25:10, 25:20 und 25:20 besiegte der SSC den Gast aus Niederbayern. Mit dem gleichen Ergebnis besiegte Düren die Alpenvolleys am Sonntag. Mit 25:19, 25:21 und 25:24 behielt die Düren die Oberhand gegen die Hachinger und zog damit ins Viertelfinale ein.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot