Artikel:

02.12.2018 22:05
Haching gewinnt Spitzenspiel – Straubing mit erstem Saisonsieg

Es war ein erfolgreiches Wochenende aus bayerischer Sicht. In der 1. Volleyball Bundesliga gelangen Haching, Vilsbiburg und Straubing überzeugende Auftritte und auch in der 2. Volleyball Bundesliga un der Dritten Liga Ost gab es vielerorts Grund zum Jubeln für die bayerischen Teams.

NawaRo Straubing gelang am Sonntag der erste Saisonsieg in der 1. Volleyball Bundesliga (Foto: Schindler).

Ein rundum erfolgreiches Wochenende liegt hinter den bayerischen Teams in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen. Die Roten Raben Vilsbiburg gewannen am Samstag ihr Spiel gegen den VCO Berlin im Eiltempo mit 3:0. NawaRo Straubing bot den favorisierten Gästen aus Wiesbaden am Samstag einen epischen Kampf und holte einen Punkt bei der 2:3 Niederlage. Am Sonntag legte NawaRo dann einen 3:1 Erfolg gegen den VCO Berlin nach.

Die HYPO Tirol Alpenvolleys Haching sind weiter das Maß der Dinge in der 1. Volleyball Bundesliga der Männer. Die Hachinger gewannen am Sonntag das Top-Spiel gegen Berlin überraschend klar mit 3:0 Sätzen. Durch den Erfolg bauten die Hachinger ihre Tabellenführung aus. Sie haben jetzt drei Punkt Vorsprung auf Verfolger Friedrichshafen.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen konnten die Roten Raben Vilsbiburg II einen weiteren Erfolg feiern. Die Raben-Reserve besiegte am Sonntag den TSV Ansbach mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis gewann auch der SV Lohhof sein Derby gegen die AllgäuStrom Volleys Sonthofen. Der TV Planegg-Krailing verkaufte sich in Holz teuer, musste am Ende aber mit 1:3 das Feld erneut als Verlierer verlassen. Somit bleibt der TVP Schlusslicht in der Tabelle.

Der TSV Grafing ist zurück an der Tabellenspitze der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer. Die Grafinger gewannen das Derby beim TV/DJK Hammelburg mit 3:1. Da Spitzenreiter Mainz in Mimmenhausen mit 2:3 unterlag konnten die Oberbayern sich Platz eins zurückholen. Weiterhin auf Platz drei rangieren die HEITEC Volleys Eltmann. Die Eltmänner siegten in Karlsruhe mit 3:1. Der SV Schwaig rutscht dagegen immer weiter in den Tabellenkeller. Der SVS unterlag gegen Rüsselsheim II mit 1:3. Am Sonntag gelang den Alpenvolleys Haching ein beeindruckender 3:0 Erfolg gegen Freiburg.

In der Dritten Liga Ost der Frauen konnte der TSV Eiselfing die Tabellenführung übernehmen. Die Oberbayern gewannen das Derby gegen die DJK Augsburg-Hochzoll mit 3:0 und eroberten damit den Platz an der Sonne. Das Kellerduell sicherte sich der TV Altdorf, der die drei Punkte beim TSV Obergünzburg für sich verbuchen konnte (3:0) und damit den Abstand auf  die Schwaben auf fünf Punkte erhöhte. Am Sonntag gewann der VC DJK München-Ost-Herrsching das Münchner-Derby beim SV Lohhof II mit 3:1 und der TV Fürth 1860 erkämpfte sich einen Punkt in Dresden (2:3).

Der ASV Dachau muss weiter auf seinen ersten Heimsieg in der Dritten Liga Ost der Männer warten. Der ASV Unterlag im Derby dem TSV Niederviehbach mit 1:3 und musste die Isartaler in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Die Überraschung des Spieltags lieferte der TSV Friedberg. Die Schwaben unterlagen überraschend dem Schlusslicht Jena mit 0:3. Davon profitierte der TSV Eibelstadt, der durch einen 3:1 Erfolg gegen den MTV München  an den Friedbergern vorbeiziehen und Platz drei erobern konnte. Der TSV Deggendorf konnte einen 3:2 Erfolg beim Vorletzten SV/DJK Taufkirchen verbuchen. Taufkirchen seinerseits konnte durch den Punktgewinn zum Neunten Dachau und dem Zehnten München aufschließen.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot