Artikel:

03.12.2018 15:08
Mühldorf und Eibelstadt weiter ungeschlagen in der Regionalliga

In der Volleyball Regionalliga dominieren zwei Teams das Geschehen in Bayern. Bei den Frauen thront der TSV Eibelstadt aus Unterfranken ganz oben. Bei den Männern ist der TSV Mühldorf aus Oberbayern der Konkurrenz enteilt.

Der TSV Mühldorf am Inn ist am Wochenende der Konkurrenz enteilt (Foto: TSV Mühldorf).

In der Regionalliga Süd-Ost der Frauen ist der TSV Eibelstadt weiter auf Kurs in Richtung perfekte Saison. Nach acht Spieltagen haben die Unterfranken erst fünf Sätze abgegeben und damit 23 Punkte auf ihrem Konto. Drei mehr, als Verfolger TSV Unterhaching, der am Wochenende mit 3:0 gegen den VC Katzwang-Schwabach gewinnen konnte. Mit dem Respektabstand von sechs Punkten auf die Hachinger eröffnet der SV Esting das Tabellenmittelfeld. Die Estinger gewannen am Samstag bei Aufsteiger FTSV Straubing II mit 3:2. Am Tabellenende ist der TV/DJK Hammelburg weiter ohne Punkte. Der Vorletzte N.H. Young Volleys hat vier Punkte auf der Habenseite und damit fünf Punkte weniger, als die davor platzierten Katzwang-Schwabach und SV Hahnbach.

Auch in der Regionalliga Süd-Ost der Männer gibt es noch ein ungeschlagenes Team, den TSV Mühldorf. Die Innstädter haben erst vier Sätze verloren und die Optimalpunktzahl 24 für sich zu Buche stehen. Der Tabellenzweite TSV Zirndorf liegt bereits 6 Punkte hinter den Oberbayern und hat gleich zwei Teams im Nacken. Denn zwei Punkte hinter den Mittelfranken warten der VC DJK München-Ost-Herrsching II und der BSV Bayreuth nur auf einen Ausrutscher des Konkurrenten. Am Tabellenende hat der ASV Dachau aktuell nur einen Punkt gesammelt und damit sechs weniger als der Vorletzte TV Mömlingen. Dieser wieder liegt einen Punkt hinter den davor platzieren SC Memmelsdorf und SC Freising.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot