Artikel:

09.07.2019 09:30
Copacabana des Allgäus ruft

Wenn in Kempten auf dem August-Fischer-Platz alljährlich im Juli der Sand für die Copacabana des Allgäus aufgeschüttet, dann strömen Bayerns Top-Beachvolleyballer und ihre Fans nach Kempten (13./14. Juli). Darüber hinaus sind auch Teams aus ganz Deutschland dabei, denn das BVV Beach Masters in Kempten wurde erstmals in die Kategorie 1+ hoch gestuft.

Der August-Fischer-Platz in Kempten verwandelt sich am Wochenende wieder in die "Copacabana des Allgäus" (Foto: BVV).

Das bedeutet, das nicht nur das Preisgeld für die Teams ansteigt, sondern auch die Anzahl der Punkte für die Deutsche Rangliste. So hat bei den Frauen mit Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk (Dingolfing) eines der Top-Teams der Deutschen Tour gemeldet. Karnbaum/Niemczyk sind derzeit auf Platz acht der Rangliste geführt. Härteste Gegnerinnen des Duos sind wohl die Routiniers Michaela Henry/Agata Leiner (Lohhof), Leonie Klinke/Lisa-Sophie Kotzan (Stuttgart/Berlin) und Kristin Standhardinger/Bianca Zass (Lohhof/München). Die Allgäuer Farben halten Nina Gleich von Gastgeber TV Kempten (mit Sonja Auer aus Augsburg) und Eva Schilf aus Sonthofen (mit Alexandra Liebmann aus Darmstadt). Beiden sind Außenseiterchancen auf die vorderen Plätze zu zutrauen.

Bei den Männern ist das Who ist Who des bayerischen Beachvolleyballs am August-Fischer-Platz vertreten. So haben auch die international agierenden Armin Dollinger/Simon Kulzer (Lohhof/Vaterstetten) gemeldet. Die beiden sind derzeit die Nummer 17 der Deutschen Rangliste. Sie bekommen es in Kempten mit den amtierenden Bayerischen Meistern Lennart Kroha/Harry Schlegel (Zirndorf/Herrsching) sowie den bayerischen Spitzenteams Julius Höfer/Tim Noack und Yannic Beck/Benedikt Doranth aus Grafing zu tun. Hinzu kommen Teams aus Berlin (Lucas Mäurer/Dirk Westphal und Patrick Gruhn/Peter Itzigehl), Rüsselsheim (Georg und Peter Wolf), Fellbach (Manuel Harms/Richard Peemüller) sowie Top-Nachwuchsbeachvolleyballer, wie etwa das Landshuter Brüderpaar Benedikt und Jonas Sagstetter. Benedikt wurde vor kurzem Vize-Europameister in der Altersklasse U20. Kurzum bei Frauen und Männern verspricht die Meldeliste ein Beachvolleyball-Spektakel auf sehr hohem Niveau.

Das passt auch zum Gesamtevent auf dem August-Fischer-Platz. Dieses beginnt bereits am Donnerstag, 11. Juli mit der Vorrunde des Jugend BeachDay (einem Turnier für Schüler aus dem Allgäu) und dem WJ Charity Beach Cup (ein Firmen-Benefizturnier zu Gunsten des Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach). Am Samstagmorgen ist Startschuss für die erste Runde des BVV Beach Masters bei Frauen und Männern. Am Sonntag stehen ab 9 Uhr die Viertelfinalspiele und im Anschluss die Halbfinalspiele an. Bevor es zu den Finals kommt, steht ein weiteres Mal der gute Zweck im Mittelpunkt auf dem August-Fischer-Platz. Beim Charity Match „Play & Give powered by Töpfer Babywelt“ stehen sich Allgäuer Sportpromis im Sand gegenüber. Beim Duell drei gegen drei honoriert BVV-Partner Töpfer Babywelt jeden Punkt mit 50 Euro. Diese kommen der Kinderbrücke Allgäu zu Gute. So werden neben dem Trainerteam des Regionalligisten FC Memmingen auch wieder international erfolgreiche Wintersportler am Start. Unter anderem wagt sich Ski-Rennläufer Andi Sander in den heißen Kemptener Sand.

Kategorie: BVV-News, Beachvolleyball

Infos zum eScore

Infos zu VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot