Artikel:

07.11.2019 13:20
Bayernderby in Haching – Heimspiel für Straubing

Am kommenden Wochenende gibt es für Bayerns Volleyballfans wieder einige Top-Spiele zu erleben. In Unterhaching steigt das Derby gegen Eltmann und Straubing steht vor einem Schlüsselspiel gegen Suhl. Die Vorschau aufs Wochenende findet ihr wie gewohnt hier:

NawaRo Straubing ist heiß auf das Schlüsselspiel gegen Suhl (Foto: Schindler).

In der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen kann sich NawaRo Straubing am Samstagabend (19.30 Uhr) Chancen auf weitere Punkte ausrechnen. Zu Gast ist mit Suhl ein Team, das von NawaRo an einem guten Tag besiegt werden kann. Mit einer ähnlich starken Leistung, wie zuletzt gegen Schwerin könnten auch die Roten Raben Vilsbiburg im Traditionsduell beim USC Münster weitere Punkte einfahren (14.30 Uhr).

In der 1. Volleyball Bundesliga der Männer steht am Sonntag (18 Uhr) das zweite bayerische Derby der Saison an. Aufsteiger HEITEC Volleys Eltmann will es bei den HYPO Tirol Alpenvolleys dann dem Team aus Rottenburg nachmachen und in der Hachinger Bayernwerk-Arena Punkte einsammeln. Bereits am Samstag (19 Uhr) haben die WWK Volleys Herrsching einen ganz schweren Gegner auf der anderen Netzseite. Zu Gast in der GCDW-Arena ist Meister und Supercupsieger Berlin.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen steht am Sonntag (16 Uhr) das Oberbayern-Derby zwischen dem SV Lohhof und dem TV Planegg-Krailling auf dem Spielplan. Der TVP möchte dort seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Für den SV Lohhof bietet das Derby die Chance die rote Laterne wieder abzugeben. Außerdem empfangen die Roten Raben Vilsibubrg II am Samstag (15 Uhr) das Team aus Holz und der TV Dingolfing spielt am Sonntag (15 Uhr) gegen Waldgirmes.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer möchte der TV/DJK Hammelburg weiter an der Spitze mitmischen. Ein Heimsieg am Samstag (20 Uhr) gegen Leipzig wäre dafür sehr hilfreich. Der SV Schwaig ist am Wochenende zweimal am Bodensee gefordert. Am Samstag geht es nach Mimmenhausen (20 Uhr) und am Sonntag nach Friedrichshafen (15 Uhr). Der TSV Grafing hat am Samstag Delitzsch zu Gast und könnte sich mit einem Sieg weiter nach oben in der Tabelle arbeiten. Gleiches haben auch die Alpenvolleys Haching II im Sinn. Mit zwei Siegen gegen Frankfurt (Samstag, 15 Uhr) und Freiburg (Sonntag, 15 Uhr) könnte Hachings Reserve die Tabellenführung übernehmen.

In der Dritten Liga Ost der Frauen steht am Sonntag das nächste mittelfränkische Derb an. Der TV Fürth 1860 empfängt den TV Altdorf. Es ist zugleich die Partie des Tabellendritten gegen den Tabellenzweiten. Die Tabellenspitze im Visier hat der Vierte VC DJK München-Ost-Herrsching. Mit einem Heimsieg gegen Spitzenreiter Erfurt (Samstag, 19 Uhr) könnten die Münchner den Platz an der Sonne erobern, wenn sich die Mittelfranken im Derby die Punkte teilen. Außerdem spielen am Samstag der TSV Eibelstadt (17 Uhr in Dresden) und am Sonntag der SV Mauerstetten gegen den TSV Ansbach (15 Uhr).

Am Sonntag wird sich zeigen, wer der Topfavorit auf den Meistertitel in der Dritten Liga Ost der Männer ist. Tabellenführer TSV Mühldorf empfängt um 15 Uhr den Tabellenzweiten TSV Friedberg. Sollten sich die beiden die Punkte teilen, dann könnte der Dritte TSV Eibelstadt mit einem Auswärtssieg beim TSV Deggendorf (Samstag, 19 Uhr) näher an das Spitzenduo heranrücken. Der Vierte TSV Zirndorf könnte mit einem Sieg beim ASV Dachau (Samstag, 20 Uhr) ebenfalls näher an das Spitzentrio heranrücken. Der TSV Niederviehbach benötigt langsam aber sicher Punkte für den Klassenerhalt. Die Isartaler sind in Dresden gefordert (Samstag, 20 Uhr).

Kategorie: BVV-News

Infos zum eScore

Infos zu VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot