Artikel:

18.12.2017 15:26
Gelungener Tag des Volleyballs in der EDS

Doppelblock im Drittliga-Spiel.

Die Regionalliga-Mädels bei der Abwehr.

Interviewrunde mit den Beach-Cracks Clemens Wickler, Armin Dollinger, Simon Kulzer sowie OSP-Chef Klaus Pohlen, BVV-Präsident Klaus Drauschke und Medienkoordinator Georg Kettenbohrer.

Artistik-Aufführung der Akrobatinnen des Sportgymnasiums.

Angriff der Regionalliga-Mädels.

Judoka-Demonstration der Sportfreunde Harteck.

Nach dem Umzug des Bundesstützpunktes vom Kempfenhausen nach München präsentierte der VC Olympia München zum zweiten Mal Volleyballsport und mehr in der bundesligatauglichen Halle der Eliteschule des Sports (EDS) im Norden Münchens.

Drei Spiele und drei Themenschwerpunkte wurden gekonnt moderiert von BVV-Medienkoordinator Georg Kettenbohrer. Rund um das Bayernligaspiel der Jungs (Jgg. 2003/04) gegen den FTM Schwabing (18:25, 27:29, 20:25) stand die Eliteschule des Sports im Mittelpunkt. Nachdem nur knapp verlorenen zweiten Satz präsentierte sich Judo, eine weitere olympische Sportart, an der EDS. So wurden von den kleinen bis zu den großen Judokas der Sportfreunde Harteck verschiedene Übungen und Kampfsportaktionen anschaulich vorgetragen.

Im Interview nach dem Spiel betonte Sportkoordinator Sebastian Keil: „Wir freuen uns sehr, dass mit Volleyball und Judo zwei olympische Sportarten an der EDS äußerst aktiv sind und eine tolle Zusammenarbeit mit der Schule bereits jetzt aufgebaut wurde. Erstmals haben wir nun im Gymnasium auch eine Leistungsportklasse mit der Möglichkeit zu drei Vormittagstrainingseinheiten. Ich wünsche dem VCO München eine erfolgreich sportliche Zukunft und uns allen eine Gelingen der dualen Ausbildung – nämlich der Vereinbarung von Schulausbildung und Leistungssport.“

Nach dem Auftritt von Sänger und Songwriter Jakob Mühleisen und im Rahmen des zweiten Spiels mit der Regionalliga Süd-Ost der Frauen rückten die Kooperationsvereine des VCO in den Mittelpunkt. Allen voran die Kooperation mit TSV TB München, bei der die jüngsten Mädels der Jgg.2004/05 in der Landesliga Südwest spielen und mit Celine Jebens und Emily Moreno-Schmid auch zwei Athletinnen aus der EDS-Leistungsportklasse dabei sind.

Nach der Vorstellung der Kooperationsmannschaft fand  eine doppelte Ehrung statt: Zum einem wurde der Deutsche Meister der U14 weiblich, der TSV TB München, stellvertretend für die Erfolge der bayerischen Vereine bei Deutschen Meisterschaften (bei 8 Dt. MS: 4x 1.Platz, 3x 2. Platz und 5x 3. Platz) beglückwünscht und zum anderen Birgit Gußmann für ihre 24-jährige erfolgreiche Trainertätigkeit geehrt. Sie hat sich mit dem Gewinn der Dt. Meisterschaft selbst das schönste Geschenk zum Abschied ihrer Trainerkarriere gemacht.

Beim anschließenden Regionalligaspiel zeigte der Tabellenführer TSV Sonthofen II mit 3:0 (25:19, 25:10, 25:20) sein Können und ließ der WWK VCO Mannschaft (Jgg. 2002/03) keine Siegchance. Dennoch sind in sportlicher Hinsicht für die Entwicklung der leistungsorientierten jungen Spielerinnen solche Spiele notwendig und wertvoll, um sie auf einen höheren Leistungslevel zu bringen.

Weitere Kooperationen des VCO München wurden in den Satzpausen des Spieles angesprochen und stellten die Breite und Vielfalt der Kooperationen als wichtige Basis für den Bundesstützpunkt heraus. Vertreter folgender Vereine kamen zu Wort: ASV Dachau, TSV Grafing, SF Harteck TSV Herrsching, MTV München, TSV Sonthofen und TSV Unterhaching.
In der langen Satzpause begeisterten die jungen Akrobatinnen vom Sportgymnasium (EDS) die Zuschauer mit ihren Vorführungen.

Nach einer weiteren Musikeinlage durch Jakob Mühleisen zeigte die Sportarbeitsgemeinschaft (SAG) des Sportgymnasiums ihr artistisches Können und leitete kurzweilig auf den folgenden sportlichen Höhepunkt mit dem Dritte Liga-Spiel des WWK VCO München über.

Und die Erwartungen der Zuschauer kamen nicht zu kurz: Es entwickelte sich ein spannendes Spiel und eine echter Stimmungshöhepunkt durch die Eltern und die „Fangruppe“ der Jungs (Jgg. 2000-2002).
Zusätzliche Nahrung bekam die Stimmung in der langen Satzpause mit dem dritten Schwerpunktthema Beach. Dazu reiste der aktuelle Deutsch Meister im Beach Clemens Wickler eigens aus Hamburg an, dem neuen Trainingszentrum der Deutschen Beach-Nationalmannschaften. Gerne stellte er sich im Interview in der langen Satzpause zusammen mit seinem Partner bei der ersten Dt. Meisterschaft Beach 2015, Armin Dollinger, zur Verfügung. Mit dabei waren auch Simon Kulzer,  der neue Partner von Dollinger, sowie der Leiter des OSP Bayern Klaus Pohlen und BVV Präsident Klaus Drauschke.

Hier die Kernaussagen: 
Clemens Wickler: „Ich freue mich hier in München zu sein und die tollen Rahmenbedingungen zu sehen. Für 2018 hoffe ich die derzeit letzten fünf Prozent fehlende Fitness zu erreichen, um hoffentlich gesund möglichst viele Erfolge mit meinem neuen Partner Julius Thole einzufahren. Fernziel sind natürlich die Olympischen Spiele in Tokio.“
Armin Dollinger: „Für mich ist es eine riesige Motivation, nahe bei meiner Familie hier in München, einen Neuanfang mit Simon Kulzer zu machen. Wir wollen nicht nur bei der deutschen Beachtour, sondern international in 2018 erfolgreich sein, mit Blick auf Olympia 2020.“
Simon Kulzer: „Zurück in der Heimat bin ich happy, an der Seite eines so erfahrenen Beachers wie Armin spielen zu können und wir haben uns viel vorgenommen, vor allem auch höher eingeschätzte Duos mehr als nur zu ärgern.“
Klaus Pohlen: „Mit der EDS und der grandiosen Volleyballhalle haben wir endlich beste Voraussetzungen geschaffen, wie sie die Ballsportart Volleyball benötigt. Ich bin zuversichtlich, dass wir damit in eine sehr gute Zukunft gehen, da die Konzeption des Sportverbandes bzw. VCO aus meiner Sicht stimmig ist und die neue Nähe zum OSP auch die dort angebotenen Leistungen besser ermöglicht.“
Klaus Drauschke: „Der BVV kann mit Stolz auf den bayerischen Bundesstützpunkt Volleyball in der EdS blicken. Ich wünsche mir – natürlich neben dem erfolgreichen Weiterbestehen des Bundesstützpunktes –  dass die Optimierung unseres eigenen mehrstufigen Stützpunktsystems für Mädchen und Buben deutlich voran kommt und dass es uns wieder besser gelingt, in allen Volleyballvereinen und in den verschiedenen Schularten Volleyballtalente zu entdecken, sie in den Verein zu holen und ihnen die Freude an diesem tollen Teamsport zu vermitteln. Schule und Vereine zusammen bilden unsere Grundlage. Darauf wollen wir ab 2018 besonders unser Augenmerk richten.“

Nach diesen Interviews kam die WWK VCO Mannschaft topfit aus der langen Satzpause und ließ dem Gast aus Niederbayern im dritten Satz mit 25:18 keine Chance.
Trotz lautstarker Anfeuerung durch die Zuschauer musste sich der WWK VCO München letztendlich dem TSV Niederviehbach mit 1:3 (15:25, 25:27, 25:18, 23:25) vor den Augen des Junioren-Bundestrainer Johan Verstappen knapp geschlagen geben.
Im abschließenden Interview zog dann Peter Meyndt folgendes Fazit: “Im ersten Satz waren die Jungs sehr nervös, aber sie konnten sich in den nächsten Sätzen steigern und den Gegner unter Druck setzen. Trotz unserer 1:3-Niederlage war ich mit der Leistung außer dem ersten Satz zufrieden. Unsere neuformierte Mannschaft braucht noch Zeit, um enge Spiele gewinnen zu können.“
Auch der Bundestrainer Johan Verstappen war angetan vom Umfeld und meinte: „Es war ein tolles Event heute und sehr informativ, wie sich der VCO und andere Sportarten hier präsentierten. Weiter stelle ich fest, dass hier in München ideale Bedingungen für unseren Leistungssport gegeben sind und ich gehe davon aus, dass sich dies  in den nächsten vier bis fünf Jahren auch sportlich auszahlen wird.“

Die Präsentation der Ballmaschine und verschiedene Zuschauspiele rundeten die insgesamt gelungene Veranstaltung ab.

Abschließend bedankte sich VCO-Vorstand Heinrich Schüppert recht herzlich bei den Spielereltern Angela Brandt und Gerhard Reinwald stellvertretend für alle weiteren Helfer. Sie hatten hervorragend die für das leibliche Wohl gesorgt und durch den Schmuck vorweihnachtliche Stimmung in die Halle gebracht.

VCO, 12.12.2017 

(Fotos: Thomas Wobbe, herzlichen Dank an Dammerl)

Kategorie: BVV-News, Sport, VCO München

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot