Artikel:

02.05.2018 20:02
Gedankenaustausch zwischen BVV, DVV, Rote Raben und Bundesstützpunkt München

Am Rande der EM-Qualifikation in Vilsbiburg trafen sich Christoph Schieder (BVV), Christian Dünnes (DVV), André Wehnert (Rote Raben Vilsbiburg) und Heinrich Schüppert (VCO München) zum Gedankenaustausch (Foto: BVV).

Am Rande der EM-Qualifikation der U19 weiblich in Vilsbiburg trafen sich die Verantwortlichen des Deutschen und des Bayerischen Volleyball-Verbandes mit dem Geschäftsführer der Roten Raben Vilsbiburg André Wehnert und dem Vorsitzenden des VCO München Heinrich Schüppert.

Von Seiten des DVV war Sportdirektor Christian Dünnes dazu nach Vilsbiburg gereist. Der Bayerische Volleyball-Verband nahm in Person von Vizepräsident Christoph Schieder daran teil. Für ihn war es ein wichtiger Kennenlern-Termin, „der geholfen hat, die unterschiedlichen Blickwinkel der Beteiligten vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen, vor allem der DOSB-Leistungssportreform zu beleichten“, erklärt Schieder. „Christian Dünnes hat in diesem Zusammenhang versucht ein wenig in die Zukunft zu blicken und erkennen lassen, dass den Bundesligavereinen im Nachwuchsleistungssport eine Schlüsselrolle zukommen kann“, so Schieder.

André Wehnert stellte bei dem Gespräch die Strukturen der Roten Raben Vilsbiburg und die daraus geschaffenen Möglichkeiten für die Nachwuchsförderung im weiblichen Bereich vor. VCO-Vorstand Heinrich Schüppert berichtete zudem über die aktuelle Situation beim VCO München: „Diese hängt stark vom laufenden Antragsverfahren der Fortführung des Bundesstützpunkts ab.“ Abschließend erklärte BVV-Vizepräsident Christoph Schieder: „Ich hoffe, dass mit dem Treffen ein Dialog unter den Beteiligten in Gang kommt, der hilft, die anstehenden Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen.“

Kategorie: BVV-News, Sport, VCO München

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot