Artikel:

15.04.2019 09:39
Toller Sport und klasse Stimmung beim Bayernpokal in Straubing

Der Volleyball Leistungsstützpunkt Straubing hat seinem Ruf als sehr guter Organisator einmal mehr alle Ehre bereitet. Auch nach dem dritten großen Bayernpokal in den vergangenen zehn Jahr erntete der FTSV Straubing nicht nur Lob für eine sehr gute Ausrichtung, sondern auch für die Herzlichkeit, mit der die über 100 freiwilligen Helfer das größte Hallenvolleyball-Event des Bayerischen Volleyball- Verbandes gestemmt haben.

„Das ist ein riesen Event hier“, zeigte sich Werner Kiermaier, BVV-Landestrainer weiblich begeistert. „Es ist schon toll, in welchen Hallen wir hier spielen dürfen. Das sind alles Spielstätten in den ich auch gerne Lehrgänge mache. Man hat genügend Auslauf und es gibt auch Plätze für Zuschauer“, erklärte Kiermaier. „Zudem liegen die Hallen eng beieinander, so dass ich nicht einmal fünf Minuten von der einen zur anderen Halle benötige. Das gibt es nicht oft in Bayern.“ Das Lob nahm auch Heinz Hesse, der Vorsitzende des Volleyball-Bezirks Oberbayern auf. „Kompliment an die Ausrichter hier und vielen Dank für das Event“, so der erfahrene Volleyball-Funktionär- „Ich hoffe, dass ich noch einmal einen Bayernpokal hier in Straubing erleben darf.“

Extra-Lob für die bayerische Volleyballfamilie

Doch nicht nur die Ausrichter bekamen Lob, sondern auch alle Spielerinnen und Spieler und sowie ihre Betreuer. „Es war toll zu sehen, wie fair und ordentlich die Volleyballmannschaften und ihre Delegierten agiert haben“, so Rupert Hafner, BVV-Vizepräsident und Vorsitzender des Fördervereins des Leistungsstützpunkts Volleyball beim FTSV Straubing. „Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Schiedsrichter, die durch ihre besonnene Spielleitung dazu beigetragen haben“, so Hafner. „Das war eine einzige Volleyballfamilie, die zusammengehalten hat. Das haben selbst die Schirmherren gesagt, dass man so etwas, wenn so viele Menschen auf einem Fleck selten sieht, dass alles so perfekt abläuft wie hier beim Bayernpokal.“

Schirmherren waren begeistert

Die angesprochenen Schirmherren Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer hatten sich die beiden Highlights aufgeteilt. Der Oberbürgermeister begrüßte die Sportler am Samstag und freute sich sichtlich darüber, wie viele junge Sportler den Weg in die Gäubodenstadt gefunden hatten und zollte dem Organisationsteam um Stützpunktleiter Roman Urban und Organisationschefin Emilia Prieb allen Respekt für die geleistete Vorbereitung. Landrat Josef Laumer zeigte sich bei der Siegerehrung begeistert von den klasse Leistungen des Volleyball-Nachwuchses und wünschte allen Spielerinnen und Spielern viel Erfolg für ihre Zukunft. Ihn begeisterte zudem auch die Stimmung, welche die über 700 Spielerinnen, Spieler und Zuschauer beim Finale der U16 weiblich zum Abschluss des Bayernpokals in die turmair Volleyballarena gezaubert hatten. Am Ende blieb hier zwar den Gastgeberinnen aus Niederbayern der Titel verwehrt, jedoch hatten sie dem Sieger aus Schwaben ein mitreißendes Match geboten und waren nur knapp mit 1:2 unterlegen. In den anderen Altersklassen U14 weiblich, U15 und U17 männlich ging der Sieg jeweils an die Auswahl Oberbayern I.

Auch bei den Sponsorpartnern kam der Bayernpokal sehr gut an. Roy Nanka vom gleichnamigen Teamsportausrüster aus der Oberpfalz erklärte zum Abschluss: „Organisatorisch war das wieder top. Es war einfach genial. Ein dickes Lob an die Ausrichter.“

Weitere News zum Bayernpokal 2019:

Kategorie: BVV-News, Sport

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot