Artikel:

14.09.2017 14:05
„Schee wars“ – Saisonfazit von Bayerns Beachvolleyball-Landestrainer Dominic von Känel

Bayerns neuer Landestrainer im Beachvolleyball erlebte in seinem ersten Amtsjahr eine Traumsaison. Am Ende standen bei Deutschen Jugendmeisterschaften im Beachvolleyball sechsmal Talente aus Bayern ganz oben auf dem Siegerpodest.

„Das war eine der erfolgreichsten Spielzeiten für Bayerns Beachvolleyball-Nachwuchs“, freut sich von Känel. Er weiß aber auch, dass der Erfolg viele Väter hat. „Hier gilt mein besonderer Dank den Heimatvereinen der Talente“, so von Känel. „Sie haben die Spielerinnen und Spieler hervorragend ausgebildet“, so von Känel. „Auch mein Vorgänger als Landestrainer Roland Höfer hat einen großen Anteil daran, dass Beachvolleyball in Bayern so stark ist derzeit.“

Der junge Trainer weiß aber auch, dass das Ergebnis in der Spitze keines ist, um sich darauf auszuruhen. „In der Breite müssen wir stärker werden, damit wir das Niveau auf Dauer halten können.“ Ein erster Schritt in diese Richtung war die Einführung der Bayerischen Vereinsmeisterschaft. „Bei der U13 waren die Meldezahlen noch zu gering. Bei der U15 waren sie für das erste Jahr in Ordnung“, resümiert von Känel. Insgesamt gibt es an der Vereinsmeisterschaft noch Optimierungsbedarf, so dass sie zu einem echten Element der Talentsichtung im BVV werden kann. „Wir sind auf einem guten Weg, aber noch ganz am Anfang“, so von Känel.

Sorgen bereiten dem Landestrainer die Meldezahlen bei den Jugend Beachvolleyball-Turnieren in Bayern. „Wir müssen diese attraktiver für die Jugendlichen machen“, fordert von Känel. „Ich fände es gut, wenn parallel zu den BVV Beach Masters am gleichen Ort oder in der Nähe ein Jugendturnier ausgetragen wird und beispielsweise dann das Finale auf dem Center-Court des BVV Beach Masters gespielt wird am Sonntagvormittag“, erklärt von Känel. Zudem möchte von Känel mehr Vereine in Bayern dazu animieren Beachvolleyball zu fördern. „Derzeit gibt es nur einige wenige Vereine, die neben der Halle auch im Beachvolleyball leistungsorientiertes Training anbieten. Hier müssen wir in der Breite bedeutend stärker werden.“

Doch im Angesicht der Aufgaben darf man als Beachvolleyball Landestrainer sich auch einmal für ein zwei Tage zurücklehnen und die Saison Revue passieren lassen. Da gibt es dann nur ein Fazit für Dominic von Känel: „Schee wars!“

 

Ergebnisse von Bayerns Beachvolleyball-Talenten


International

U21 Weltmeisterschaft (Nanjing/China):
9. Platz: Lukas Pfretzschner
Qualifikation: Simon Kulzer

U18 Europameisterschaft
9. Platz: Marie Schieder

 

Deutsche Meisterschaft

Erwachsene (Timmendorfer Strand)
5. Platz: Lukas Pfretzschner

U20 (Berlin)
Deutscher Meister: Simon Kulzer
Bronze: Benedikt und Jonas Sagstetter
5. Platz: Lukas Pfretzschner
9. Platz: Vincent Graven/Simon Pfretzschner

 

U19 (Kiel)
Deutscher Meister: Benedikt und Jonas Sagstetter
Bronze Vincent Graven/Simon Pfretzschner
9. Platz: Lukas Pfretzschner

6. Platz: Sophia Brandstetter/Celina Krippahl
9. Platz: Carina Malescha/Isabel Martin
13. Platz: Marie Schieder
19. Platz: Kira Deisel/Tabea Schwarz

 

U18 (Haltern am See)
Deutscher Meister: Benedikt und Jonas Sagstetter
5. Platz: Vincent Graven/Samuel Sadorf und Jason Lieb/Simon Pfretzschner
9. Platz: Fabian Bergmoser/Daniel Kirchner

Bronze: Carina Malescha/Isabel Martin
9. Platz: Marie Schieder, Kira Deisel/Tabea Schwarz

U17 (Magdeburg)
Deutscher Meister: Jason Lieb/Simon Pfretzschner
Bronze: Joshua Schneider/Maximilian Urban

Deutscher Meister: Simona Dammer/Chiara Lukes
4. Platz: Marie Schieder

 

Bundespokal Beach (Damp)
Silber: Jason Lieb/Simon Pfretzschner
7. Platz: Joshua Schneider/Maximilian Urban
9. Platz: Maximilian Kersting/Jan Kolakowski

Silber: Simona Dammer/Chiara Lukes
7. Platz: Amelie Busch/Lorena Tilgen

Delegationswertung: Sieger Bayern

Kategorie: Beachvolleyball, BVV-News, Sport, Jugend

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot