Artikel:

15.02.2018 15:17
Perfekte Bedingungen bei Bayernauswahl-Lehrgang in Regensburg

In der Faschingswoche lud Volleyball Landestrainer Werner Kiermaier zum Lehrgang der Bayernauswahl weiblich nach Regensburg. Dort durften sich die Spielerinnen des Jahrgangs 2004/05 über perfekte Bedingungen freuen, fast so, als wären sie mit der Nationalmannschaft unterwegs.

Die Bayernauswahl und die Auswahl des Thüringischen Volleyball-Verbandes waren begeistert von den Bedingungen in Regensburg (Foto: privat).

Das begann bei der Unterbringung im 4-Sterne Hotel Münchner Hof und endete bei der perfekten Organisation durch die Verantwortlichen der SG Post-Süd Regensburg. Kathrin Fuchshuber die Chefin des Hotels hatte der Bayernauswahl und der Thüringen-Auswahl, die ebenfalls am Lehrgang teilnahm ein super Angebot gemacht. Björn Kuchenmüller von der SG Post-Süd Regensburg hatte mit der Clermont-Ferrand-Halle, Regensburgs schönste Sporthalle für den Lehrgang reservieren können. Für den Transfer zwischen Halle und Hotel war durch das Trainerteam und den Eltern vor Ort ebenfalls bestens gesorgt. „Das waren perfekte Bedingungen“, freute sich BVV-Vizepräsident Rupert Hafner, der sich vor Ort ein Bild machte. „Es freut mich besonders, dass wir unseren Sport an einem der weißen Flecken auf der bayerischen Volleyball-Landkarte präsentieren konnten. Björn Kuchenmüller und sein Team haben einen super Job gemacht“, freute sich Hafner. So hatten die Regensburger Organisatoren extra Plakate für den Lehrgang gedruckt, so dass sich viele Schaulustige in der Halle einfanden. Auch die regionalen Medien berichteten über das Gastspiel der Bayernauswahl.

Auch sportlich war der Faschingslehrgang aus Sicht von BVV-Landestrainer Werner Kiermaier ein toller Erfolg. „Wir hatten 26 Spielerinnen aus 16 Vereinen beim Lehrgang. Darunter sechs neue, die wir über unser Stützpunktnetzwerk und beim Besuch verschiedener Meisterschaften entdeckt haben“, so Kiermaier. Im Verlauf des Lehrgangs gab es in verschiedenen Konstellationen Vergleiche mit der Auswahl Thüringens. „Bei allen Spielen mussten wir nur einen Satz an die TVV-Auswahl abgeben“, zeigte sich Kiermaier sehr zufrieden.

Er hat jetzt die Qual der Wahl, schließlich gilt es den Kader zu benennen für die nächsten Aufgaben der Bayernauswahl. Vom 18er Kader hat Kiermaier nach dem Lehrgang 17 Spielerinnen nominiert. „Einen weiteren Platz halte ich offen für die Mädels, die sich noch nicht zeigen konnten und für Spielerinnen aus dem jüngeren Jahrgang nehme ich den Perspektivkader mit auf“, erklärt der Coach. „Wir haben einen sehr breiten Kader mit guter Qualität. Die Auswahl des 18er Kaders ist nicht leicht“, so Kiermaier.

Beim Lehrgang wurde der Landestrainer als Co-Trainer Verena Steinbacher, Tom Kneifl, Theresa Herbert, Emili Stöber und Beachvolleyball Landestrainer Dominic von Känel unterstützt. Hinzu kam als Physio Sonja Maderer. Auch zahlreiche Funktionäre fanden den Weg in die Clermont-Ferrand-Halle. Neben BVV-Vizepräsident Rupert Hafner kam Rudi Rieger, der Bezirksvorsitzender Oberpfalz und Gerhard Eberl, der Stützpunktleiter beim TSV TV München zum Lehrgang. Mit Rieke Drauschke wurde auch eine Olympia-Teilnehmerin in der Halle gesehen.

Kategorie: BVV-News, Sport

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot