Artikel:

27.05.2018 20:13
Gold und Silber für Bayern beim Volleyball Bundespokal

Groß war der Jubel bei der Bayernauswahl U17 weiblich nach dem verwandelten Matchball im Finale gegen Baden-Württemberg (Foto: Kiermaier).

Der Volleyball Bundespokal in Wiesbaden kann für den Bayerischen Volleyball-Verband als Erfolg verbucht werden. Die Bayernauswahl U17 weiblich gewann den Bundespokal, die Bayernauswahl männlich wurde erst im Finale gestoppt und gewann die Silbermedaille.

In der Vorrunde begann es am Freitag für die Bayernauswahl U17 weiblich sehr gut. Mit Siegen gegen Mecklenburg-Vorpommern (25:11, 25:18), die Auswahlen des Saarlands (25:10, 25:17) und Nordrhein-Westfalens (25:14, 18:25, 15:7) beendete das Team von Auswahltrainer Dieter Heidrich die Gruppenphase als Erster. Das war gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für das Viertelfinale. In diesem bewies die Bayernauswahl erneut Nervenstärke. Im Duell mit der Auswahl Hessens gewann die BVV-Auswahl den ersten Satz klar (25:18). Dann kam der HVV zurück und glich nach Sätzen aus (21:25). Der Tie-Break war wieder eine klare Sache für den BVV (15:7). Somit war das erklärte Ziel eine Medaille bereits erreicht und die Bayernauswahl weiblich wollte jetzt nach den Sternen greifen. Im Halbfinale ging es gegen das Team aus Sachsen. Nach engem ersten Satz mit besserem Ende für Bayern (26:24) war der zweite Satz eine klare Sache für die Bayernauswahl (25:13). Somit war der Finaleinzug geschafft und nur noch ein Sieg trennte die Bayern vom Bundespokalsieg. Im Finale ging es schließlich gegen die Auswahl Baden-Württembergs. Das Finale sollte erneut eine enge Kiste werden. Der erste Satz ging knapp an den BVV (25:23). Danach kam Baden-Württemberg zurück (17:25). Doch im Tie-Break war das Momentum erneut auf Seiten des BVV. Mit 15:8 fiel dieser recht deutlich und der Jubel über den Bundespokalsieg im Anschluss sehr groß aus. „Die Mädels haben die Halle gerockt“, freute sich Auswahltrainer Dieter Heidrich nach dem Finale. „Wir waren ein tolles Kollektiv und ein cooles Team“, analysierte Heidrich. „Es war eine super Stimmung in der Halle und wir haben auch von den anderen Ländern viel Unterstützung bekommen“, bedankte sich Heidrich für die lautstarke Unterstützung im Finale.

Für die Bayernauswahl U18 männlich war vor dem Bundespokal das Ziel der erneute Sieg beim Vergleich der Länder. In der Vorrunde verlief noch alles nach Plan. Mit Siegen gegen das Saarland (25:14, 25:13), Mecklenburg-Vorpommern (25:19, 25:12) und Nordrhein-Westfalen (25:22, 25:18) ging es direkt ins Viertelfinale. In diesem ging es für die Bayernauswahl gegen Hessen. Nach 19:25 Satzverlust fing sich der BVV und holte die weiteren Durchgänge (25:20, 15:9). Somit hatte die Bayernauswahl männlich eine Medaille sicher. Im Halbfinale ging es gegen die Auswahl Berlins. In einer engen Partie bewiesen die BVV-Talente Nervenstärke und holten beide Sätze knapp mit 25:22 und 25:23). Im Finale ging es wie bei den Mädchen gegen Baden-Württemberg. In diesem verschlief der BVV den ersten Satz und gab diesen klar mit 16:25 ab. Doch danach fingen sich die Bayern wieder und glichen aus (25:21). Im Tie-Break lief die BVV-Auswahl schnell einem zwei Punkte Rückstand hinterher und konnte diesen nicht mehr aufholen. Am Ende unterlag Bayern Baden-Württemberg im Tie-Break mit 12:15 und musste sich mit der Silbermedaille zufriedengeben.

Kategorie: BVV-News, Sport

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot