Artikel:

01.04.2017 21:35
Relegation der Männer: Jubel in Hauzenberg, Zirndorf, Schwabing, Hirschaid, Schwaig und Saldenburg

Tag eins des Relegationswochenendes in den bayerischen Volleyball-Ligen ist zu Ende. Die Entscheidungen über die freien Plätze in der Regionalliga Süd-Ost, den Bayernligen und Landesligen der Männer sind gefallen. Eine Übersicht der Turniere findet ihr hier:

Hauzenberg setzt sich durch

Der TV Hauzenberg hat sich beim Relegationsturnier der Regionalliga Süd-Ost durchgesetzt. Der TVH siegte in Volkach zunächst gegen den gastgebenden VfL mit 3:1 (20:25, 25:22, 25:23, 25:21). Danach sicherte sich Volkach einen 3:1 Erfolg gegen den TB/ASV Regenstauf (25:21, 25:6, 15:25, 25:21). Somit benötigte Hauzenberg nur noch einen Punkt um den Aufstieg perfekt zu machen. Doch der TVH ließ im Duell mit Regenstauf keinen Zweifel mehr aufkommen. Nach engem ersten Satz (28:26) waren die weiteren Sätze eine klare Sache für die Niederbayern (25:18, 25:21).

Zirndorf feiert zu Hause

Den letzten freien Platz in der Bayernliga Nord der Männer hat sich der TSV Zirndorf II gesichert. Beim Heimturnier gewannen die Zirndorfer am Samstagnachmittag gegen den TSV Lengfeld mit 3:1.

Schwabing setzt sich durch

In der Relegation zur Bayernliga Süd der Männer sicherte sich der FTM Schwabing beim Heimturnier den Sieg. In Spiel eins hielten sie den TSV Unterhaching II mit 3:1 in Schach. Danach gewann Schwabing auch gegen den VfR Garching II mit 3:0 und nimmt damit den Garchingern ihren Platz in der Bayernliga Süd ab. Die Garchinger siegten gegen den TSV Unterhaching II knapp mit 3:2 und sicherten sich damit Platz zwei in der Relegation

Hirschaid setzt sich durch

In der Landesliga Nord-Ost der Männer setzte sich im Dreierturnier in Hainsacker der VC 06 Hirschaid aus Oberfranken durch. Der VC gewann das erste Spiel gegen die Gastgeber vom VC Kallmünz-Burglengenfeld knapp mit 3:2. Danach besiegte Landesligist VGF Marktredwitz II Kallmünz mit 3:1. Somit kam es danach zu einem echten Endspiel zwischen Hirschaid und Marktredwitz. Dieses Duell sicherte sich der Bezirksligist aus Oberfranken und tauscht somit in der kommenden Saison mit der VGF Marktredwitz die Startplätze. Hirschaid steigt in die Landesliga Nord-Ost auf. Marktredwitz muss aus der Landesliga absteigen.

Schwaig nutzt Heimvorteil

Der SV Schwaig III hat das Heimrecht bei der Relegation zur Landesliga Nord-West der Männer eindrucksvoll genutzt. Die Dritte des SVS setzte sich am Samstagnachmittag gegen den TSV Jahn 1802 Würzburg mit 3:0 durch. Dabei war lediglich der erste Satz eng (25:23). Die weiteren Durchgänge gingen relativ deutlich an die Mittelfranken (25:21, 25:18).

Saldenburg setzt sich trotz Niederlage durch

Einen Heimerfolg gab es für den niederbayerischen Vertreter SG Saldenburg bei der Relegation zur Landesliga Süd-Ost der Männer. Die SGS unterlag zwar in Spiel eins dem oberbayerischen Team VSG Isar-Loisach knapp mit 2:3. Danach siegten die Niederbayern aber gegen den Landesligisten SC Freising II mit 3:0. Die Freisinger leisteten danach den Saldenburgern Schützenhilfe. Sie gewannen mit 3:1 gegen die VSG Isar-Loisach. Somit stand am Ende die SG Saldenburg ganz oben in der Abschlusstabelle und darf nun für die Landesliga Süd-Ost planen.

Kategorie: BVV-News, Spielwesen

Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot

Nachwuchskonzept weiblich

Nachwuchskonzept männlich

WWK VCO München