Artikel:

25.09.2017 14:53
Teilnehmer für Bayerisches Pokalfinale stehen fest

NawaRo Straubing setzte sich im Süd-Osten durch (Foto: NawaRo Straubing).

Die Teilnehmer für das Bayerische Pokalfinale sind gefunden. Am Sonntag setzten sich bei den Frauen Straubing, Sonthofen, Ebermannstadt und Schwend durch. Bei den Männern sicherten sich Unterhaching, Dachau, Memmelsdorf und Eltmann die Tickets.

Frauen

Beim Landespokal Süd-Ost der Frauen in Burghausen setzte sich am Ende Favorit NawaRo Straubing durch. Die Niederbayern ließen im Halbfinale den Gastgeberinnen von Wacker Burghausen und dann im Finale dem Drittligisten VC DJK München-Ost-Herrsching keine Chance. Die Partien endeten jeweils mit 2:0 Sätzen für den Bundesligisten.

Auch beim Landespokal Süd-West der Frauen setzte sich der Bundesligist durch. Die AllgäuStrom Volleys Sonthofen gaben ebenfalls keinen Satz ab und besiegten im Viertelfinale den MTV Ingolstadt, im Halbfinale den TV Planegg-Krailing und im Finale schließlich den FC Penzing.

Im Nordwesten ging das Pokalticket an den TSV Ebermannstadt. Der TSV setzte sich in einem engen Finale gegen SV Rednitzhembach mit 2:1 durch. Kampflos den Weg zum Bayerischen Pokalfinale fanden die Frauen vom ASV Schwend. Mangels Konkurrenz im Nordosten hat Schwend einen Freifahrtsschein für das Pokalfinale erhalten.

Männer

Bei den Männern setzten sich beim Landespokal Süd-Ost der Volleyball Bundesligist TSV Unterhaching II durch. Im Süd-Westen ging der Sieg an den Drittligisten ASV Dachau. Der ASV besiegte im Finale des Turniers in Donauwörth die Herren der DJK Augsburg-Hochzoll.

Beim Landespokal Nord-Ost nutzte der SC Memmeldsorf seinen Heimvorteil. Die Memmelsdorfer profitierten dabei jedoch vom Verletzungspech beim zweiten Finalisten SG Teamwork Ebersdorf. Dieser war nur mit sechs Spielern angereist. Da sich beim Einspielen für das Finale ein Ebersdorfer Spieler verletzte, konnte die SG nicht mehr antrete und Memmelsdorf das Ticket für das Bayerische Pokalfinale für sich verbuchen.

Ungleich spannender verlief der Landespokal Nord-West. Gleich zwei Bundesligisten hatten hier Ambitionen für das Bayerische Pokalfinale gezeigt. Sowohl Gastgeber SV Schwaig als auch Vorjahresmeister Oshino Volleys Eltmann standen am Ende im Finale des Landespokals. In einem engen Match behielten am Ende die Gäste aus Eltmann knapp die Nase vorn (23:25, 25:23, 15:12).

Kategorie: BVV-News, Spielwesen

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot