Artikel:

28.09.2018 08:57
Vorfreude auf Bayerisches Pokalfinale steigt

Am Sonntag in einer Woche (7. Oktober) steht Memmelsdorf im Fokus der bayerischen Volleyballer. Dann findet dort das Bayerische Pokalfinale der Frauen und Männer statt.

Während es bei den Frauen mit Zweitligist AllgäuStrom Volleys Sonthofen einen klaren Favoriten gibt und den weiteren Teams TSV Unterhaching (Regionalliga Süd-Ost) , FC Dombühl (Landesliga Nord-West) und SV Hahnbach II (Landesliga Nord-Ost) nur Außenseiterchancen zu zu rechnen sind. Der Gewinner des Bayerischen Pokals hat dann am 21. Oktober im Duell mit dem Regionalpokalsieger Ost das Ticket für das DVV-Pokal-Achtelfinale zu lösen. In diesem hätte man dann ein Heimspiel gegen den Traditionsclub USC Münster aus der 1. Volleyball Bundesliga.

Wer sich letztlich bei den Männern im Bayerischen Pokal durchsetzt ist unterdessen noch offen. Gleich zwei Spitzenteams der 2. Volleyball Bundesliga Süd haben sich dafür qualifiziert. Man darf gespannt sein, ob Meister TSV Grafing oder aber Aufstiegsaspirant HEITEC Volleys Eltmann am Ende das Rennen machen. Den Gastgebern vom SC Memmelsdorf (Regionalliga Süd-Ost)  und vom SC Vierkirchen (Landesliga Süd-West) kommt die Rolle des Underdogs zu. Der Sieger bei den Männern spielt am 21. Oktober gegen den Regionalpokalsieger Ost den Teilnehmer am DVV-Pokal aus. Dieser bekommt es in Runde eins mit dem Erstligisten Gießen zu tun.

Spielbeginn beim Pokalfinale in Memmelsdorf ist am 7. Oktober um 11.30 Uhr mit dem Halbfinale der Männer. Die Halbfinalpartien werden direkt nach der Begrüßung der Teams um 11 Uhr in der Seehofhalle in Memmelsdorf ausgelost.

Kategorie: BVV-News, Spielwesen

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot