Artikel:

07.06.2018 12:38
Interview: „Niveau bei den Männern hat mich beeindruckt“

Edgar Endres ist eine der Stiimmen des BR bei internationalen Sport-Events (Foto: BR).

Am Wochenende steht das BVV Beach Masters der Kategorie 1+ in Ebersberg an. Der Sonntag wird ab 11 Uhr im Livestream auf brsport.de live übertragen. Am Mikrofon sitzt dann mit Edgar Endres einer der bekanntesten Sportkommentatoren des Bayerischen Rundfunks. Der gebürtige Karlsruher geht in seine zweite Saison auf der Beachvolleyball Masters-Tour des Bayerischen Volleyball-Verbandes. Vorab stand er uns für ein Interview zur Verfügung.

Für dich beginnt am Wochenende in Ebersberg deine 2. Saison auf der Beachvolleyball Masters-Tour. Hand aufs Herz, warst du vom Niveau in Bayern im vergangenen Jahr überrascht?

Endres: Ich war vor allem vom Niveau bei den Männern stark beeindruckt. Mir fällt sofort das Finale von Mühldorf ein mit Sagstetter/Schneider. Das war schon echt toller Beachvolleyball. Bei den Mädels ist in der Breite noch etwas Luft nach oben. Aber ich denke das war im vergangenen Jahr ein super Einstieg in die Masters-Tour für uns.

 

In dieser Saison hat dir der BR einen Herzenswunsch erfüllt. Die Kommentatoren sind vor Ort und zudem gibt es mehrere Kamerawinkel, um Beachvolleyball zu zeigen. Wie sehr freut es dich, dass Beachvolleyball mehr Sendezeit im BR bekommt?

Endres: Das ist schon etwas ganz Anderes, wenn man als Kommentator die Stimmung vor Ort aufsaugen kann. Die gemeldeten Teams bei den Männern und Frauen versprechen hochklassige Matches. Dass wir die Übertragung in diesem Jahr mit mehr Kameras gestalten können bietet nicht nur den Fans einen Mehrwert. Ich freue mich darauf mehr Perspektiven zu haben, um die Spiele zu verfolgen.

 

Du hattest bereits die Ehre einige Beachvolleyball-Events zu kommentieren. Welches war dein persönliches Highlight?

Endres: Da gibt es zwei Highlights. Rio 2016 an der Copacabana mit dem Olympiasieg von Ludwig/Walkenhorst und ein Jahr später die Weltmeisterschaft in Wien. Da fährst du hin und denkst die beiden werden nichts reißen, sondern Laboureur/Sude und am Ende stehen Laura und Kira doch wieder ganz oben. Wien war von der Stimmung ein echtes Highlight. Das olympische Beachvolleyball-Turnier an der Copa Cabana war einzigartig.

 

Spielst du in der Freizeit eigentlich auch selbst Beachvolleyball?

Endres: Beachvolleyball habe ich nie gespielt, Volleyball in der Schule. Aber dort mehr Basketball, da ich in Bamberg zur Schule gegangen bin. Das ist eine Basketball-Stadt. Mit meinen Kindern spiele ich aber ein bisschen Volleyball im Garten.

 

Wenn du die Sportarten vergleichst. Was ist spannender zu kommentieren? Beachvolleyball oder Fußball?

Endres: Das ist ganz schwer zu sagen. Emotional bin ich beim Spitzenvolleyball mehr dabei, da Fußball zu kommerziell geworden ist. Die Fußball Highlights, wie die WM, die Championsleague oder aber Spiele des FC Bayern sind auch immer besonders. Beachvolleyball hat mich aber emotional gepackt.

Kategorie: BVV-News, Beachvolleyball

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot