Artikel:

05.11.2017 20:00
Haching setzt sich oben fest -. Vilsbiburg mit Auswärtssieg

Die Oshino Volleys Eltmann konnten am Ende beim TSV Unterhaching II einen 3:2 Erfolg bejubeln (Foto: Oshino Volleys Eltmann).

Zwei Siege und eine Niederlage gab es am Wochenende für die drei bayerischen Volleyball Erstligisten. Wie die bayerischen Teams in der 1. und 2. Volleyball Bundesliga sowie in der Dritten Liga Ost am Wochenende gespielt haben lest ihr wie gewohnt hier:

Die Roten Raben Vilsbiburg haben mit einer überzeugenden Leistung ihr Auswärtsspiel in Erfurt mit 3:0 gewonnen. Mit 25:13, 25:20 und 25:18 endeten die Sätze deutlich zu Gunsten der Niederbayern. Somit festigten die Roten Raben ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen.

Die Hypo Tirol Alpenvolleys Haching haben ihr erstes Ausrufezeichen in der Saison gesetzt in der 1. Volleyball Bundesliga der Männer. Am Sonntag rangen sie den Tabellendritten Düren mit 3:2 nieder und zogen an den Westfahlen vorbei auf Platz drei. Der TSV Herrsching verkaufte seine Haut beim Top-Team United Volleys Rhein-Main teuer, musste sich am Ende aber mit 1:3 geschlagen geben.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen musste Spitzenreiter NawaRo Straubing die erste Saisonniederlage hinnehmen. In einem hochklassigen Match unterlag Straubing dem VV Grimma mit 2:3. Im Bayerischen Derby gelang den AllgäuStrom Volleys Sonthofen der Befreiungsschlag beim SV Lohhof. Die Allgäuerinnen gewannen mit 3:1 und sicherten sich den ersten Saisonsieg.

Der SV Schwaig ist weiter sehr gut unterwegs in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer. Der SVS konnte auch sein Auswärtsspiel in Karlsruhe für sich entscheiden (3:1) und kletterte auf Platz zwei in der Tabelle. Der TSV Grafing lieferte am Samstagabend ebenfalls eine überzeugende Leistung ab. Die Oberbayern gewannen das Spitzenspiel gegen Freiburg klar mit 3:0. Aufsteiger TSV Unterhaching II verpasste gegen die Oshino Volleys Eltmann die Sensation nur knapp. Nachdem die Hachinger zweimal einen Satzrückstand aufholen konnten, unterlagen sie im Tie-Break mit 9:15, haben sich aber einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gesichert. Der TV/DJK Hammelburg konnte in einem packenden Match Mainz mit 3:2 besiegen.

In der Dritten Liga Ost der Frauen konnte der TV Planegg-Krailing nach zwei Jahren endlich beim TSV Eiselfing gewinnen. Nach 0:2 Satzrückstand gelang dem TVP ein 3:2 Erfolg. Durch den Sieg kletterte Planegg auf Platz zwei in der Tabelle. Der SV Lohhof II folgt direkt auf dem dritten Platz. Der SVL II gewann sein Heimspiel gegen den TSV Ansbach mit 3:1. Tabellenführer VC DJK München-Ost-Herrsching gewann die Partie gegen Schlusslicht TV/DJK Hammelburg mit 3:1. Die DJK Augsburg-Hochzoll musste sich dem Vorjahresmeister Chemnitz mit 1:3 geschlagen geben. Den ersten Sieg 2017/18 konnte der TV Fürth 1860 für sich verbuchen. Sie gewannen das Mittelfranken-Derby beim TV Altdorf mit 3:0.

Der ASV Dachau bleibt das beste bayerische Team in der Dritten Liga Ost der Männer. Die jungen Wilden vom Stadtwald siegten überraschend klar mit 3:0 gegen den TSV Deggendorf. Der TSV Niederviehbach konnte seinen ersten Saisonsieg feiern. Beim TSV Friedberg siegten die Niederbayern mit 3:2. Der SV/DJK Taufkirchen musste sich in Dresden mit 0:3 geschlagen geben. Mit dem gleichen Ergebnis kehrte der WWK VCO München aus Zschopau zurück.

Kategorie: BVV-News

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot