Artikel:

08.03.2018 13:32
Bayerns Erstligisten wollen perfekte Ausgangsposition –Endspiel um Zweitliga-Titel in Straubing

Eine volle Volleyballarena erwarten die Verantwortlichen von NawaRo Straubing beim "Finale" gegen Offenburg (Foto: Schindler).

Während es für die bayerischen Vereine der 1. Volleyball Bundesliga darum geht auf der Zielgeraden der Hauptrunde die perfekte Ausgangsposition für die Playoffs zu ergattern, steht in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen für NawaRo Straubing bereits das „Finale“ um die Meisterschaft. Einen Überblick zu allen Spielen der 1. und 2. Volleyball Bundesliga sowie der Dritten Liga Ost mit bayerischer Beteiligung findet ihr wie gewohnt hier:

Die Roten Raben Vilsbiburg wollen sich in Potsdam eine gute Ausgangssituation für die Playoffs in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen verschaffen (19.30 Uhr). Mit einem Sieg mit 3:0 oder 3:1 beim SCP könnten die Raben den großen drei in dieser Saison im Viertelfinale noch aus dem Weg gehen. Die Chancen aufs Halbfinale würden dementsprechend steigen.

Drei Spiel vor dem Ende der Hauptrunde streben auch die bayerischen Vertreter in der 1. Volleyball Bundesliga der Männer eine gute Ausgangsposition in den Playoffs an. Mit einem Sieg in Lüneburg könnten die Alpenvolleys Haching weiter auf einen Platz unter den ersten vier hoffen (20 Uhr). Bereits um 19 Uhr hat der TSV Herrsching Heimrecht gegen den Pokalfinalisten Bühl. Mit einem Erfolg könnte Herrsching bis auf Platz sechs in der Tabelle klettern.

Die Crunch-Time ist auch in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen angebrochen. NawaRo Straubing trifft im Topspiel und Meisterschaftsfinale auf Offenburg (19.30 Uhr). Die turmair Volleyballarena wird dann sicher wieder sehr gut gefüllt sein. Mit einem 3:0 oder 3:1 Erfolg wäre NawaRo der Titel 2017/18 kaum mehr zu nehmen. Gleichzeitig zum Top-Spiel wird auch die Partie Stuttgart II gegen die Roten Raben Vilsbiburg II angepfiffen. Die Raben-Reserve könnte mit einem Sieg Platz drei weiter festigen. Am Sonntag empfängt der SV Lohhof den VC Neuwied und könnte mit einem Sieg an den Deichstadtvolleys vorbeiziehen (16 Uhr).

Fünf Spieltage vor dem Ende kann sich der TSV Grafing am Samstag inder 2 Volleyball Bundesliga Süd der Männer entscheidend von der Konkurrenz absetzen. Mit einem Sieg gegen den Tabellenzwölften Frankfurt (19 Uhr) hätten die Oberbayern vier Punkte Vorsprung auf Verfolger SV Schwaig. Im Tabellenkeller kämpfen zwei bayerische Teams um wichtige Punkte. Der TSV Unterhaching II ist in Fellbach gefordert (19.30 Uhr). Eine halbe Stunde später empfängt der TV/DJK Hammelburg den FT Freiburg. Mit einem Sieg könnten sowohl Haching als auch Hammelburg das Abstiegsgespenst wohl schon endgültig aus ihren Hallen vertreiben.

Auf einen Ausrutscher des TSV Ansbach hofft die Konkurrenz um den Titel in der Dritten Liga Ost der Frauen. Dass dieser am Samstag passiert erscheint eher unwahrscheinlich. Der Tabellenvorletzte vom TV Dingolfing ist zu Gast (15 Uhr). Die Niederbayern haben jedoch nichts zu verschenken. Sie benötigen dringend Punkte für den Klassenerhalt. Gleiches hat auch der TV Altdorf im Sinn. Mit einem Sieg gegen Schlusslicht TV/DJK Hammelburg (18 Uhr) könnte der TVA den Abstand zu den beiden letztplatzierten vergrößern. Ein packendes Verfolgerduell steht in Augsburg an. Um 19 Uhr empfängt die DJK Augsburg-Hochzoll (3.) den Vierten VC DJK München-Ost-Herrsching. Den Spieltag beschließen am Sonntag der TV Fürth 1860 und der TSV Eiselfing (16 Uhr).

Für den ASV Dachau gibt es am Samstag die letzte Chance doch noch in den Titelkampf in der Dritten Liga Ost der Männer eingreifen zu können. Im Top-Spiel empfangen die Dachauer den Spitzenreiter VC Gotha(20 Uhr). Mit einem 3:0 oder 3:1 Erfolg könnte der ASV sogar die Tabellenspitze übernehmen und so den Druck auf den VC erhöhen, der zwei Spiele weniger als der ASV absolviert hat. Zeitgleich zum Topspiel ist der Tabellendritte in Dresden gefordert und die VGF Marktredwitz kämpft beim TSV Friedberg um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Gleiches hat auch der SV/DJK Taufkirchen bei seinem Heimspiel am Sonntag (16 Uhr) gegen den TSV Niederviehbach im Sinn.

Kategorie: BVV-News

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot