Artikel:

05.07.2018 11:15
Recht am eigenen Bild - Was Vereine beachten müssen

Im Zusammenhang mit der Aufnahme und Veröffentlichung von Foto- und Filmaufnahmen sind wichtige Vorschriften zum Recht am eigenen Bild zu beachten. In dieser bayernsport-Ausgabe werden die rechtlichen Grundlagen zum Recht am eigenen Bild und ihre Bedeutung für den Verein thematisiert. Der Beitrag in der nächsten bayernsport-Ausgabe Nr. 27/2018 behandelt Hinweise zur Einholung
einer Einwilligung sowie das Urheberrecht an Bildern und Filmaufnahmen.

Die Erstellung und Veröffentlichung von Foto- und Filmaufnahmen von Personen berührt immer das allgemeine Persönlichkeitsrecht. Die Veröffentlichung von Bildern umfasst zum einen die Verbreitung zum Beispiel in einer Vereinschronik, in der Vereinszeitung oder auf den Internetseiten des Vereines, zum anderen die Zurschaustellung am Schwarzen Brett im Vereinsheim. Sollen Bilder von Personen veröffentlicht werden, müssen sich die Verantwortlichen im Verein zunächst folgende Fragen stellen:

  • Auf welcher Grundlage dürfen die Aufnahmen verbreitet und veröffentlicht werden?
  • Sind Einwilligungen der abgebildeten Personen erforderlich und liegen diese im Verein bereits vor?
  • Wer hat das Urheberrecht an den Bildern und Filmaufnahmen?

Informationen zum Recht am eigenen Bild finden auf der Service-Seite des Bayern-Sports:

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot