Artikel:

22.11.2018 15:58
Herrsching und Straubing hoffen auf die Pokal-Überraschung

Die WWK Volleys Herrsching wollen dem Pokalsieger Friedrichshafen ein Schnippchen schlagen und zu Hause ins Halbfinale einziehen (Foto: GCDW).

Während die 1. Volleyball Bundesliga der Männer und Frauen pausiert, stehen für NawaRo Straubing bei den Frauen und die WWK Volleys Herrsching bei den Herren die DVV-Pokal-Viertelfinals an. Den Auftakt machen die Herrschinger am Samstag, 19 Uhr. Der GCDW empfängt dann erneut den VfB Friedrichshafen und hofft in der heimischen GCDW-Arena auf die Sensation gegen den amtierenden Pokalsieger. Mindestens genauso schwer wird die Aufgabe für NawaRo am Sonntag, 13 Uhr auswärts beim SC Potsdam. In Brandenburg ist NawaRo nach der 1:3 Niederlage gegen den SCP vor einer Woche wird es für die Niederbayern in Potsdam sicher nicht leichter als Sieger das Feld zu verlassen.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen steht der TV Planegg-Krailing vor einem richtungsweisenden Spiel in Sachen Klassenerhalt. Denn zu Gast ist Mitaufsteiger Wiesbaden II (19 Uhr). Sollte dem TVP Ein Sieg gelingen, wäre das rettende Ufer wieder deutlich näher als aktuell. Der TSV Ansbach hofft zur gleichen Zeit, dass nach zwei Niederlagen in Serie gegen Holz der Bock wieder umgestoßen werden kann. Ein interessantes Derby hat der Spieltag auch zu bieten. Die AllgäuStrom Volleys Sonthofen empfangen die Roten Raben Vilsbiburg II (19.30 Uhr) und können mit einem 3:0 oder 3:1 zum Zweitplatzierten aus dem Vilstal aufschließen. Der SV Lohhof ist gleich zweimal in Sachsen gefordert. Am Samstag in Grimma (18 Uhr) und am Sonntag in Dresden (14 Uhr). Mit zwei Erfolgen wäre der SVL wieder ganz vorne in der Tabelle mit dabei.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer steht ein weiteres Derby und Top-Spiel an. Die HEITEC Volleys Eltmann empfangen dazu die Alpenvolleys Haching II (19.30 Uhr). Eine halbe Stunde zuvor beginnt in Grafing ein nicht weniger spannendes Spiel zwischen Spitzenreiter TSV Grafing und Rüsselsheim II. Zeitgleich ist der TV/DJK Hammelburg auswärts beim Tabellenzweiten Mainz gefordert. Um 20 Uhr geht es schließlich auf für den SV Schwaig aufs Feld. Die blau-gelben sind beim zehnten Karlsruhe zu Gast und wollen mit einem Sieg wieder einen Sprung nach oben in der Tabelle machen.

Eines ist klar, nach dem Wochenende wird es in der Dritten Liga Ost der Frauen nur noch ein ungeschlagenes Team geben. Denn der Tabellenführer TSV Eiselfing empfängt am Samstag seinen ärgsten Verfolger TV Dingolfing (19 Uhr). Beide Teams sind noch ungeschlagen und wollen das auch bleiben. Zeitgleich zum Spitzenspiel empfängt die DJK Augsburg-Hochzoll den TSV Obergünzburg. Am Sonntag geht es für die Augsburgerinnen direkt weiter nach Dingolfing (14 Uhr). Der TV Fürth 1860 empfängt den SV Lohhof II (16 Uhr) und der VC DJK München-Ost-Herrsching empfängt um 17.30 Uhr den SV Mauerstetten.

Eine sehr schwere Aufgabe liegt vor dem TSV Friedberg in der Dritten Liga Ost der Männer. Der Tabellenzweite muss am Samstag zum Tabellendritten Dresden (20 Uhr). Bereits eine halbe Stunde früher steigt Derby beim MTV München. Zu Gast ist der SV/DJK Taufkirchen. Der TSV Deggendorf empfängt um 19 Uhr Leipzig und hofft auf Punkte gegen den Tabellenvierten. Am Sonntag ist der ASV  Dachau bei Schlusslicht Jena gefordert (14 Uhr) und der TSV Niederviehbach empfängt den TSV Eibelstadt (15 Uhr).

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot