Artikel:

04.02.2019 17:09
Entscheidende Phase in der Volleyball Landesliga beginnt

In den acht Staffeln der Volleyball Landesliga in Bayern beginnt langsam aber sicher die Crunch-Time. Während in einigen Staffeln bereits Vorentscheidungen gefallen sind, läuft es in anderen Staffeln auf „Finals“ am letzten Spieltag hinaus.

In der Landesliga Nord-Ost Ist der Frauen steht der TV Altdorf II kurz vor dem Titelgewinn. Nach 14 von 16 absolvierten Spielen sind die Mittelfranken acht Punkte vor Verfolger VC Schwandorf, der aber erst 12 Spiele absolviert hat. Zudem müssen sich die Oberpfälzer der Konkurrenz aus dem heimischen Bezirk erwehren, denn nur einen Punkt hinter dem VC warten der TB Weiden und der SV Hahnbach II nur auf einen Ausrutscher der Schwandorferinnen, um sich den Relegationsplatz zur Bayernliga zu sichern.

In der Landesliga Nord-Ost der Männer ist die SG Burgweinting/Donaustauf auf direktem Weg in Richtung Bayernliga. Das Team aus dem Großraum Regensburg hat fünf Spieltag vor Schluss vier Punkte Vorsprung auf Verfolger BSV Bayreuth. Dieser hat mit dem SV Memmelsdorf II einen Verfolger im Nacken, der nur zwei Punkte hinter den Bayreuthern auf Platz zwei liegt.

Die Tabelle in der Landesliga Nord-West der Frauen gaukelt dem Leser ein schiefes Bild vor. Denn Spitzenreiter SGS Erlangen (21 Punkte) kann sich noch nicht sicher sein, am Ende ganz oben zu sein und auch der Verfolger SG Unterdürrbach/Waldbüttelbrunn (18 Punkte) hat Platz zwei keinesfalls sicher. Denn der heimliche Spitzenreiter folgt mit dem FC Dombühl auf Platz drei. Der FC hat zwar fünf Punkte Rückstand, jedoch auch drei Spiele weniger absolviert. Am kommenden Wochenende könnte Dombühl durch zwei Erfolge, unter anderem gegen Spitzenreiter Erlangen die Tabellenspitze übernehmen. Der TSV Lengfeld auf Platz vier kann sich ebenfalls noch Hoffnungen auf Platz zwei machen.

Die Meisterfrage in der Landesliga Nord-West der Männer scheint unterdessen geklärt. Der VC Eltmann II hat fünf Spieltage vor dem Ende bereits sechs Punkte Vorsprung auf die Verfolger TSV Dinkelsbühl und TV Mömlingen II. Nur einen Punkt dahinter rangiert der TSV Stein. Somit wird der Relegationsteilnehmer wohl unter den drei Teams ermittelt. Die besten Chancen dabei dürfte Dinkelsbühl haben, da das Team im Gegensatz zu Mömlingen ein Spiel weniger absolviert hat und bereits einen Punkt mehr als Stein sammeln konnte.

In der Landesliga Süd-Ost der Frauen hat der TSV Niederviehbach derzeit die besten Chancen den Titel zu holen. Die Isartaler haben zwar die punktgleichen VC DJK München-Ost-Herrsching II und MTV Rosenheim im Nacken, jedoch zwei Spiele weniger absolviert. Die beiden letztgenannten können sich auch noch nicht sicher sein den Relegationsplatz zwei zu erreichen, denn mit dem FC-DJK Tiefenbach ist ein Team aus dem Raum Paussau in Schlagdistanz. Die Tiefenbach haben zwar drei Punkte Rückstand, aber auch noch ein Spiel mehr zu absolvieren.

In der Landesliga Süd-Ost der Männer haben sich zwei Teams uneinholbar abgesetzt. Der TSV Unterhaching III führt mit 31 Punkten die Tabelle an. Verfolger TSV Gars hat genauso viele Punkte gesammelt, aber bereits ein Spiel mehr absolviert. In der Staffel könnte es am letzten Spieltag zu einem echten „Finale“ kommen, wenn beide Teams weiter erfolgreich bleiben. Denn dann treffen beide in Gars aufeinander und spielen den Meister bzw. Relegationsteilnehmer aus.

Der FSV Marktoffingen II führt das Feld in der Landesliga Süd-West der Frauen an. Die Schwaben haben fünf Spieltage vor dem Ende zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger MTV Ingolstadt. Dieser wiederum hat den SV Mauerstetten II im Nacken, der mit 23 Punkten zudem nur drei Punkte Rückstand zur Spitze hat. Spannung ist garantiert, zumal der FSV Marktoffingen noch auf seine beiden Verfolger trifft und diese so den Rückstand schnell verkürzen können.

Klare Verhältnisse herrschen in der Landesliga Süd-West der Männer. Der FTM Schwabing hat sich hier bereits einen fünf Punkte Vorsprung erspielt und kann sich nur noch selbst den Titel nehmen. Verfolger Donau Holz Volleys Ingolstadt muss dagegen seinen Relegationsplatz zwei mit allen Kräften verteidigen. Verfolger VC DJK München-Ost-Herrsching II hat zwar sechs Punkte weniger auf dem Konto, aber auch zwei Spiele weniger absolviert als die Ingolstädter.

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

Termine

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot