BVV-Halle

Vilsbiburg Favorit im Heimspiel – Herrsching hat Rekordmeister zu Gast

Während in der 1. Volleyball Bundesliga für Vilsbiburg und Unterhaching Spiele anstehen, bei denen ein Sieg schon fast Pflicht ist, stehen Herrsching und Straubing vor Herkulesaufgaben. In der 2. Volleyball Bundesliga Süd und der Dritten Liga Ost stehen am Wochenende zudem einige interessante Derbys an.

In der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen könnten die Aufgaben für die bayerischen Teams unterschiedlicher nicht sein. Während die Roten Raben Vilsbiburg beim Heimspiel gegen Wiesbaden am Samstag (19 Uhr) klarer Favorit sind und nach zuletzt zwei Niederlagen unbedingt wieder in die Erfolgsspur einbiegen wollen, hat NawaRo Straubing am Sonntag (14.30 Uhr) eine sehr schwere Aufgabe vor sich. Die Straubingerinnen sind beim Vizemeister Schwerin gefordert und alles andere als ein klarer Erfolg für die Gastgeber wäre eine große Überraschung.

Um nicht ins Mittelmaß der 1. Volleyball Bundesliga der Männer abzurutschen müssen die HYPO TIROL Alpenvolleys am Sonntag (17 Uhr) gegen Königswusterhausen unbedingt punkten. Zuletzt unterlagen die Hachinger am Donnerstag in Frankfurt knapp mit 2:3. Die WWK Volleys Herrsching haben beim Spitzenspiel des Spieltags am Samstag den VfB Friedrichshafen zu Gast. Dieser wird keine Punkte verschenken wollen, um Spitzenreiter Berlin nicht davonziehen lassen zu müssen.

In der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Frauen steht für die AllgäuStrom Volleys Sonthofen am Samstag ein Schlüsselspiel im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Spielplan. Die Allgäuerinnen empfangen um 19.30 Uhr den Vorletzten Stuttgart II. Der SV Lohhof ist bereits um 18 Uhr beim Dritten Dresden gefordert. Am Sonntag möchte der TV Dingolfing den Spitzenreiter aus Neuwied ärgern (15 Uhr) und die Roten Raben Vilsbiburg mit einem Sieg bei Wiesbaden II Platz vier sichern.

Ein packendes Nord-Süd-Derby erwartet die Fans in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Männer. Der Tabellendritte SV Schwaig empfängt den Spitzenreiter TSV Grafing (Samstag, 19.30 Uhr). Sollte dem SVS ein Heimsieg gelingen, dann könnten die Alpenvolleys Haching II mit einem Heimsieg gegen Mainz (19 Uhr) die Tabellenführung übernehmen. Der TV/DJK Hammelburg hat Mimmenhausen zu Gast und könnte mit einem weiteren Heimsieg Kontakt zur Spitze halten. Theoretisch wäre sogar die Tabellenspitze für die Saaletaler möglich. Dazu müssten die anderen Teams für Hammelburg spielen und die Unterfranken auch am Sonntag ihr Spiel in Frankfurt (15 Uhr) gewinnen.

Hochspannung ist auch in der Dritten Liga Ost der Frauen garantiert am Wochenende. Spitzenreiter TV Altdorf hat am Sonntag (16 Uhr) den Vierten SV Mauerstetten zu Gast und könnte diesen mit einem Sieg distanzieren. Ebenfalls interessant dürfte das Münchner Derby zwischen dem VC DJK München-Ost-Herrsching und dem TSV Unterhaching am Samstag werden (19 Uhr). Zeitgleich beginnt in Augsburg ein richtungweisendes Spiel. Die DJK Augsburg-Hochzoll empfängt den TV Fürth 1860. Während der Gewinner der Partie sich nach oben orientieren darf, muss sich der Verlierer wohl mit dem Thema Abstiegskampf auseinandersetzen. In diesem mittendrin ist der TSV Eibelstadt, der bereits um 16.30 Uhr in Erfurt gefordert ist. Den Spieltag beschließt der TSV Ansbach mit seinem Auswärtsspiel in Dresden am Sonntag (16 Uhr).

Vier Derbys stehen am Wochenende in der Dritten Liga Ost der Männer auf dem Programm. Der ASV Dachau empfängt am Samstag (20 Uhr) den MTV München und könnte sich mit einem Sieg vom MTV absetzen. Zeitgleich empfängt der Tabellendritte TSV Friedberg den Zweiten TSV Eibelstadt zum Top-Spiel des Wochenendes. Bereits um 19 Uhr geht es für den TSV Deggendorf gegen den TSV Zirndorf nicht nur um den Derbysieg, sondern auch um wichtige Punkte für den Ligaerhalt. Am Sonntag empfängt schließlich der Tabellenführer TSV Mühldorf das Schlusslicht TSV Niederviehbach. Man darf gespannt sein, ob die Isartaler dem Spitzenreiter Paroli bieten können.

Im vergangenen Jahr hatte Herrsching gegen Friedrichsghafen das Nachsehen. Das soll sich am Wochenende ändern (Foto: GCDW).

Ihr Kontakt zum BVV

Geschäftsstelle
Haus des Sports, 3. Stock, Zimmer 308
Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München

Tel:  089-461 33 68-0
Fax: 089-999 502 96
info(at)volleyball.bayern

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 9 - 12 Uhr
Di - Do: 13 - 16 Uhr

Deine News fehlt?

Auf dieser Seite findet ihr News, welche uns von Volleyball-Vereinen aus Bayern erreicht haben. Wenn auch du deine News bei uns platzieren möchtest, dannfüll bitte unser News-Formular aus und schick uns deine News.

Hier gehts zum News-Formular!

VolleyPassion

Auf unserer Sonderseite findet Ihr alle Infos zu VolleyPassion.

Zur Website

Livestream

Die 1. und 2. Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer live auf sporttotal.tv. Von allen Spielen der 1. Volleyball Bundesliga und ausgewählte Spiele der 2. Volleyball Bundesliga gibt es kostenlose Livestreams bei sporttotal.tv.

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.