B-Kandidaten-Schiedsrichter-Ausbildung

Bei Interesse eines C-Schiedsrichters die B-Lizenz zu erwerben, sollte dieser durch den Abteilungsleiter oder Schiedsrichterverantwortlichen des jeweiligen Vereins im Internet angemeldet werden.

Bei der Anmeldung bitte neben Namen und Lizenznummer unbedingt auch den Verein angeben.

Es versteht sich von selbst, dass nur Teilnehmer mit gültiger C-Lizenz zur Prüfung zugelassen werden.

Es empfiehlt sich, trotz der erfolgten Anmeldung zum B-Kandidaten-Lehrgang, einen im Laufe des Jahres stattfindenden Fortbildungslehrgang zu besuchen. Es kann sein, dass mangels entsprechender Turniere keine Prüfung stattfinden kann. Dann bleibt zumindest die vorhandene C-Lizenz gültig!

Jeder zum B-Kandidaten-Lehrgang angemeldete C-Schiedsrichter erhält eine Mail als Anmeldebestätigung.

Anmeldung: Online - im BVV Portal
Lehrgangsgebühren: 30 Euro pro Teilnehmer
Bezahlung: Die Gebühr wird automatisch via Quartalsabrechnung durch den BVV vom Verein per Lastschrift eingezogen bzw. dem Verein/der Person in Rechnung gestellt. Wichtig: Bei der Anmeldung Vereinsangabe nicht vergessen!
Ablauf des Lehrgangs: Die Ausbildung erstreckt sich auf die Vertiefung der Regelkenntnisse und die Auslegung der Regeln. Sie soll in Form von Diskussionen und praktischen Unterweisungen durchgeführt werden. Dabei werden auch schwierige spieltypische Situationen behandelt. Der Ausbilder soll den Kandidaten weitere Hinweise zur Verbesserung ihrer Spielleitungsfähigkeit geben. Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung.

Voraussetzungen: In der Regel mindestens zweijähriger Besitz der C-Lizenz mit entsprechendem Tätigkeitsnachweis, erfolgreiche Teilnahme an einem B-Kandidaten-Lehrgang,.

⇒ Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Bezirksschiedsrichterwart/Kreisschiedsrichterwart oder den Landesschiedsrichterwart

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot