Artikel:

16.01.2018 13:51
BVV-Verein der Woche: Volleyballbegeisterung an beiden Ufern der Salzach

Auf seine Beachvolleyball-Plätze ist der TSV Tittmoning sehr stolz (Foto: TSV Tittmoning).

Die Damenteams des TSV Tittmoning/TSV Ostermiething (Foto: TSV Tittmoning).

Auch bei Rasenvolleyball-Turnieren sind die Volleyballer dies- und jenseits der Salzach gern dabei (Foto: TSV Tittmoning).

Die Freizeitgruppe des TSV Tittmoning (Foto: TSV Tittmoning)

Für alle Volleyballer, die dachten das Projekt Alpenvolleys der Innsbrucker und Unterhachinger Volleyballer sei eine Premiere dürfen wir in unserer Reihe BVV-Verein der Woche mitteilen, dass es bereits lange vor den Alpenvolleys Kooperationen zwischen bayerischen und österreichischen Clubs gab und bis heute gibt. Eine davon ist die zwischen dem bayerischen TSV Tittmoning und dem österreichischen TSV Ostermiething.

Beide Clubs sind gewissermaßen nur durch die Salzach getrennt. Über die größere Tradition der beiden Clubs verfügt dabei der TSV Tittmoning, der bereits 1861 gegründet wurde und in dem seit 1988 Volleyball gespielt wird. Der TSV Ostermiething wurde dagegen erst im Jahr 1992 gegründet. Jedoch ist Ostermiething bereits erfahren in der Kooperation mit bayerischen Clubs. Denn vor dem TSV Tittmoning arbeiteten die Ostermiethinger mit dem SV Kirchanschöring zusammen.

Aktuell haben die beiden Clubs zwei Damen-Teams im regulären Spielbetrieb gemeldet und in Ostermiething sind 30 Jugendspielerinnen aktiv. Der TSV Tittmoning kann zudem wöchentlich beim Training 38 Spielerinnen und Spieler aller Altersklassen bei sich begrüßen. Während die erste Mannschaft der beiden Clubs derzeit versucht nach sechs Jahren in der Bezirksklasse den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen geht es im Verein vor allem darum Spaß am Volleyball zu vermitteln.

Dabei verstehen sich beide Clubs als grenzüberschreitende Einheit in einer gemeinsamen Region in der das Miteinander klar im Vordergrund steht. Das merkt man auch an Projekten, welche während der Flüchtlingskrise entstanden sind. Beide Clubs engagieren sich aktiv in der Integrationsarbeit. 2015 initiierten die Clubs Trainings für Asylbewerber in Tittmoning und Ostermiething. Mittlerweile sind diese fest im Trainingsbetrieb integriert. Zwischen 20 und 30 Flüchtlinge sind derzeit in den beiden Clubs aktiv.

Das Ziel beider Clubs ist es den Volleyballsport in den kommenden Jahren dies- und jenseits der Salzach Volleyball immer populärer zu machen. In Ostermiething haben sie sich vorgenommen die erfolgreiche Jugendarbeit weiter fort zu setzen. In Tittmoning wollen sie auf der heimischen Beachvolleyballanlage (neu errichtet 2016) künftig noch mehr Turniere anbieten und zudem auch wieder eine eigenständige Jugendgruppe zu bilden und auch die Generation 40+ wieder zurück zum Volleyball zu bekommen. Auf dass die Volleyballbegeisterung an der Salzach noch größer werde.

Wenn wir auch Deinen Verein einmal vorstellen sollen, dann melde dich bei uns (kettenbohrervolleyball.bayern).

Kategorie: BVV-News

Informationen zur Einführung VolleyPassion

BVV-Ergebnisdienst

Ergebnisdienst

BVV-Ausrüster

BVV-Partner

Mikasa distributes by Hammer Sport
Know How International

BVV-Ballangebot